AHL: Rittner Buam empfangen am Mittwoch Bregenzerwald

Die Rittner Buam sind derzeit in der Als Hockey League einfach nicht zu stoppen. Der Titelverteidiger besiegte am Samstag Sterzing auswärts knapp mit 2:1-Toren im Penaltyschießen und feierte damit seinen siebten Sieg in Folge, den zwölften der Saison.

Ihren tollen Erfolgslauf wollen die „Buam“ nun am Mittwoch daheim gegen den Tabellen-Fünften EC Bregenzerwald weiter fortsetzen und damit ihre imposante Serie verlängern. Zu Hause ist die Lehtonen-Truppe noch unbesiegt, holte aus sechs Heimspielen gleich 17 von möglichen 18 Zählern und erzielte dabei einen Gesamtscore von 27:6-Treffern. Ritten hat außerdem mit 56 geschossenen Toren und nur 22 Gegentreffern die beste Offensive sowie die zweitstärke Abwehr der Liga.

Bregenzerwald beendet seine „Italien-Serie“ am Mittwoch in Klobenstein. Nachdem die Vorarlberger in den letzten fünf Partien Gröden, Pustertal, Fassa und Asiago besiegt haben und sich gegen Neumarkt nur im Overtime geschlagen geben mussten, geht es nun zum Leader. Beim zweifachen INL-Champion setzt man auf Tore von Goalgetter Marcel Wolf. Der 27-jährige Österreicher ist heuer on Fire, brachte es in 14 Meisterschaftsspielen bereits auf 16 Scorerpunkte (8 Tore und 8 Assist). Bei Ritten fehlen morgen erneut Andreas Alber und Max Ploner. Die beiden Verteidiger können ihrem Team auch am Mittwoch erneut nur die Daumen drücken.

Geleitet wird die Partie in Klobenstein vom Schiedsrichter-Duo Simone Mischiatti-Andreas Supper, Assistenten sind Christian Cristeli und Julia Kainberger. Spielbeginn ist 20.00 Uhr.

Alps Hockey League, 14. Runde, Mittwoch, 1. November 2017

19.30 Uhr: VEU Feldkirch – Migross Asiago (Dienstag, 31. Oktober)
18.00 Uhr: HDD Jesenice – HC Fassa
19.00 Uhr: HC Neumarkt – SG Cortina
19.15 Uhr: SZ Olimpija – WSV Sterzing Broncos
19.30 Uhr: EC Kitzbühel – EC Klagenfurt II
20.00 Uhr: Rittner Buam – EC Bregenzerwald
20.30 Uhr: HC Gherdeina – HC Pustertal

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 13 Runden

1. Rittner Buam 33 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 29 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 27 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 27 (+2 Spiele)
5. EC Bregenzerwald 25 (+1 Spiel)
6. SG Cortina 24 (+1 Spiel)
7. WSV Sterzing Weihenstephan 23 (-1 Spiel)
8. EK Zeller Eisbären 22 (+1 Spiel)
9. VEU Feldkirch 20 (-2 Spiele)
10. HC Wölfe Pustertal 19
11. Red Bull Salzburg Juniors 16 (-1 Spiel)
12. EC Die Adler Kitzbühel 16 (-2 Spiele)
13. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
14. EHC Alge Elastic Lustenau 13 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 9
16. HC Neumarkt Riwega 6
17. EC Klagenfurt II 1

Ritten gewinnt Spitzenspiel in Sterzing im Penaltyschießen mit 2:1-Toren

Die Rittner Buam haben am Samstagabend in der Weihenstephan Arena von Sterzing das Spitzenspiel der 13. Runde der Alps Hockey League gegen die Wipptaler mit 2:1-Toren im Penaltyschießen gewonnen (Foto Oskar Brunner). Den Siegestreffer erzielte Julian Kostner. Für den AHL-und Italienmeister war der 55. Sieg im 100. Derby gegen die „Broncos“.

Bei den Hausherren, die am Mittwoch nach über dreieinhalb Jahren den HC Pustertal auswärts im Penaltyschießen bezwingen konnten, fehlten die beiden Angreifer Tobias Kofler und Ivan Deluca. Ritten musste heute hingegen wieder ohne die beiden Verteidiger Andreas Alber und Maximilian Ploner sowie Stürmer Johannes Fauster auskommen.

In den ersten 20 Minuten studierten sich beide Teams, doch gute Torchancen waren Mangelware. Im Mitteldrittel erhöhte Ritten das Tempo und drückte die Hausherren in die eigene Abwehr. 16:8 Schüsse beweisen die Überlegenheit der „Buam“, doch auch nach 40 Minuten blieb es beim torlosen Unentschieden. Detail am Rande: In den bisherigen 64 Partien der „Buam“ in der AHL stand es bis zum letzten Seitenwechsel noch nie 0:0.

Erst 10 Minuten vor Spielende ging die Lehtonen-Truppe in Führung. Der Wahlrittner Dan Tudin verwandelte ein Zuspiel von Verteidiger Andreas Lutz zum 1:0. 22 Sekunden vor Spielende die kalte Dusche für Ritten. Mit zwei Spielern mehr auf dem Eis (Julian Kostner saß in der Strafbank und Goalie Vallini räumte seinen Platz für einen sechsten Feldspieler) war es Matthias Mantinger, der auf Zuspiel von Kapitän Fabian Hackhofer zum 1:1 einnetzte und die Weihenstephan Arena mit seinen fast 1000 Zuschauern auf den Kopf stellte.

Nachdem die Verlängerung keinen Sieger hervorbrachte, musste dieses hochklassige Match im Penaltyschießen entschieden werden. Hier behielt Julian Kostner die besseren Nerven und bescherte den Rittner den knappen 2:1-Sieg.

Das nächste Meisterschaftsspiel des AHL-und Italienmeister findet bereits am Mittwoch, 1. November statt. In Klobenstein ist um 20.00 Uhr der Tabellensechste aus Bregenzerwald zu Gast.

WSV Sterzing Broncos – Rittner Buam 1:2 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0)

WSV Sterzing Broncos: Gianluca Vallini (Dominik Steinmann); Radovan Gabri-Giffen Nyren, Fabian Hackhofer-Hannes Oberdörfer, Daniel Maffia-Michael Messner, Dominik Bernard-Markus Trenkwalder; Luca Felicetti-Ben Duffy-Denny Deanesi, Jure Scotlar-Zdenek Bahensky-Matthias Mantinger, Tommy Kruselberger-David Gschnitzer-Felix Brunner, Felix Tschimben-Tommy Gschnitzer-Daniel Erlacher
Coach: Ivo Jan

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Roland Hofer, Brad Cole-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Andreas Lutz; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner, Hanno Tauferer
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Florian Widmann, Claudio Pianezza (Sebastian Bedynek, Matthias Christeli)

Tore: 0:1 Dan Tudin (49.34), 1:1 Matthias Mantinger (59.38), 1:2 entscheidender Penalty: Julian Kostner

 

Alps Hockey League, 13. Runde, Samstag, 28. Oktober 2017

SZ Olimpija – HC Neumarkt 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)
1:0 Kristjan Cepon (31.35), 2:0 Matic Kralj (33.49), 3:0 Crt Snoj (46.51)

EC Kitzbühel – HC Pustertal 6:5 n.V. (3:0, 1:2, 1:3, 1:0)
1:0 Olegs Sislannikovs (0.18), 2:0 Peter Lenes (8.10), 3:0 Filip Orsagh (14.21), 4:0 Martin Gran (23.23), 4:1 Sean Ringrose (37.55), 4:2 Sean Ringrose (39.32), 4:3 Sean Ringrose (43.26), 5:3 Henrik Eriksson (49.26), 5:4 Eric Pance (53.19), 5:5 Max Oberrauch (53.58), 6:5 Olegs Sislannikovs (60.38)

WSV Sterzing Broncos – Rittner Buam 1:2 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0)
0:1 Dan Tudin (49.34), 1:1 Matthias Mantinger (59.38), 1:2 entscheidender Penalty: Julian Kostner

EHC Lustenau – VEU Feldkirch 2:5 (0:1, 2:1, 0:3)
0:1 Dylan Stanley (11.26), 0:2 Martin Mairitsch (23.08), 1:2 Thomas Auer (28.26), 2:2 Philip Putnik (29.08), 2:3 Sven Grasböck (42.18), 2:4 Dylan Stanley (42.40), 2:5 Niklas Timo Tikkinen (46.28)

EC Bregenzerwald – Migross Asiago 4:3 (0:0, 4:3, 0:0)
0:1 Marco Rosa (21.58), 1:1 Christian Ban (27.53), 2:1 Christian Ban (28.48), 3:1 Juuso Mörsky (29.39), 3:2 Anthony Bardaro (30.09), 3:3 Matteo Tessari (34.07), 4:3 Juuso Mörsky (39.56)

HC Fassa – Red Bull Juniors 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)
0:1 Daniel Wachter (1.03)

HC Gherdeina – HDD Jesenice 3:2 (0:1, 1:2, 1:0)
0:1 Blaz Tomazevic (0.22), 0:2 Luka Kalan (33.48), 1:2 Andreas Vinatzer (34.59), 2:2 Fabio Kostner (38.42), 3:2 Jere Ölander (43.08)

SG Cortina – EK Zeller Eisbären 4:2 (2:0, 0:1, 2:1)
1:0 Riccardo Lacedelli (2.26), 2:0 Riccardo Lacedelli (4.11), 2:1 Gerd Kragl (25.08), 3:1 Riley  Brace (55.09), 3:2 Frederik Widen (55.52), 4:2 Riley Brace (58.47)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 13 Runden

1. Rittner Buam 33 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 29 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 27 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 27 (+2 Spiele)
5. EC Bregenzerwald 25 (+1 Spiel)
6. SG Cortina 24 (+1 Spiel)
7. WSV Sterzing Weihenstephan 23 (-1 Spiel)
8. EK Zeller Eisbären 22 (+1 Spiel)
9. VEU Feldkirch 20 (-2 Spiele)
10. HC Wölfe Pustertal 19
11. Red Bull Salzburg Juniors 16 (-1 Spiel)
12. EC Die Adler Kitzbühel 16 (-2 Spiele)
13. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
14. EHC Alge Elastic Lustenau 13 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 9
16. HC Neumarkt Riwega 6
17. EC Klagenfurt II 1

Am Samstag 100. Derby Sterzing gegen Ritten

Am Samstag sind gleich 16 der 17 Teams der Alps Hockey League im Einsatz. Das Spitzen-Match der 13. Runde findet um 19.30 Uhr in der Weihenstephan Arena statt, wo der Tabellen-5. aus Sterzing auf den aktuellen Tabellenführer Ritten treffen. Es ist das 100. Derby zwischen den beiden Südtiroler Traditionsvereinen.

Die „Buam“ sind in der AHL nicht zu stoppen und feierten am Mittwochabend beim knappen 2:1-Heimerfolg nach Verlängerung gegen Cortina bereits den sechsten Sieg in Folge. Mit 31 Zählern aus 12 Partien belegt Ritten weiterhin den ersten Platz in der Tabelle, zwei Zähler vor Verfolger Jesenice und vier vor Asiago, die beide aber noch eine Partie nachzutragen haben. Gegen Sterzing soll nun der nächste Sieg her. Die „Wildpferde“ spielen eine bärenstarke Saison und liegen in der Tabelle mit 22 Punkten verdient auf Rang 5. Die Wipptaler gewannen die letzten beiden Partien gegen Pustertal und Cortina und haben mit nur 19 Gegentreffern die stärkste Abwehr der Liga vor Ritten (21). Die „Broncos“ sind zu Hause jedoch anfällig, haben zwei der drei Saisonniederlagen in der Weihenstephan Arena kassiert.

Sterzing und Ritten treffen am Samstag zum genau 100. Mal aufeinander. Die Bilanz spricht mit 54 Siegen, bei drei Unentschieden und 42 Niederlagen für die „Buam“, die aber im Vorjahr das Rückspiel in Sterzing klar mit 1:4-Toren verloren haben und damals nach 21 Spieltagen und 14 Siegen in Folge ihre erste Niederlage in den regulären 60 Minuten einstecken mussten.

Ritten-Trainer Riku Lethonen muss immer noch ohne die verletzten Andreas Alber und Max Ploner auskommen. Bei den Hausherren fehlen ebenfalls zwei Stammkräfte. Die beiden Angreifer Tobias Kofler und Ivan Deluca stehen Trainer Ivo Jan nicht zur Verfügung.

Alps Hockey League, 13. Runde, Samstag, 28. Oktober 2017

17.30 Uhr: SZ Olimpija – HC Neumarkt
19.30 Uhr: EC Kitzbühel – HC Pustertal
19.30 Uhr: WSV Sterzing Broncos – Rittner Buam
19.30 Uhr: EHC Lustenau – VEU Feldkirch
19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – Migross Asiago
20.00 Uhr: HC Fassa – Red Bull Juniors
20.30 Uhr: HC Gherdeina – HDD Jesenice
20.30 Uhr: SG Cortina – EK Zeller Eisbären

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 12 Runden

1. Rittner Buam 31 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 29 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 27 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 24 (+2 Spiele)
5. WSV Sterzing Weihenstephan 22 (-1 Spiel)
6. EC Bregenzerwald 22 (+1 Spiel)
7. EK Zeller Eisbären 22 (+1 Spiel)
8. SG Cortina 21 (+1 Spiel)
9. HC Wölfe Pustertal 18
10. VEU Feldkirch 17 (-2 Spiele)
11. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-2 Spiele)
12. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 13 (-1 Spiel)
14. EHC Alge Elastic Lustenau 13 (-1 Spiel)
15. HC Neumarkt Riwega 6
16. HC Gherdeina valgardena.it 6
17. EC Klagenfurt II 1 (+1 Spiel)

Ritten bezwing Altmeister Cortina 2:1 nach Verlängerung

Knapper Sieg für Meister Ritten am 12. Spieltag der Alps Hockey League: Die „Buam“ setzten sich am Mittwochabend in Klobenstein vor 482 Zuschauern gegen Altmeister Cortina nach 0:1-Rückstand mit 2:1-Toren nach Verlängerung durch. Das Match entschied in der 63.20 Minuten Verteidiger Andreas Lutz. Mit diesem Sieg verteidigen die „Buam“ die Tabellenführung. Ritten liegt mit 31 Punkten zwei Zähler vor Jesenice und vier vor Asiago, beide Teams haben aber eine Partie nachzutragen.

Ritten-Trainer Riku Lehtonen musste heute auf die angeschlagenen Andreas Alber und Max Ploner verzichten, bei den Ampezzaner fehlte hingegen der kanadische Center Torquato, der nach einer Attacke gegen einen Spieler von Jesenice für sechs Spieltage gesperrt wurde.

Nachdem die ersten zwanzig Minuten torlos endeten, ging Cortina 35 Sekunden vor der zweiten Drittelpause überraschend in Führung. Der Ex-Grödner Diego Iori verwertete in Überzahl (Andreas Lutz saß auf der Strafbank) ein Zuspiel von De Biasio zum 1:0. Dabei blieb es bis zum Pausentee auch wenn Ritten mit 29:17-Schüssen deutlich offensiver agierte als die Omicioli-Truppe.

In der 44. Minute fiel der hochverdiente Ausgleichstreffer der Hausherren. Der Schwede Victor Ahlström sah seinen freistehenden Zwillingsbruder Oscar, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:1-Unentschieden einnetzte. Für die Nummer 86 der „Buam“ war es das sechste Meisterschaftstor. Drei Minuten vor der Schlusssirene musste Ritten noch eine Unterzahlsituation überstehen (Julian Kostner musste in die Kühlbox), ehe das Match in die Verlängerung ging. Hier zeigten die Rittner ihre ganze Klasse und entschieden die Partie in der 63.20 Minute mit Verteidiger Andreas Lutz für sich.

Dank dieses Zittersieges feierte Ritten heute den 67. Erfolg im 143. direkten Duell gegen die Ampezzaner. Das nächste Meisterschaftsspiel der Rittner steht bereits am Samstag, 28. Oktober auf dem Programm, auswärts beim Tabellenfünften Sterzing.

Rittner Buam – SG Cortina 2:1 n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Roland Hofer, Brad Cole-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Philipp Pechlaner-Kevin Fink; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Hanno Tauferer-Alexander Eisath-Johannes Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

SG Cortina: Marco De Filippo Roia (Martino Valle da Rin); Neil Manning-Michael Zanatta, Jordan Anthony Ciccarrello-Luca Zandonella, Federico Lacedelli-Francesco De Biasio; Riley Brace-Edoardo Caletti-Riccardo Lacedelli, Diego Iori-Francesco Adami-Luca Barnabo, Patrick Rizzo-Andrea Moser-Alessandro Zanatta, Emanuele Larcher, Tommaso Alvera
Coach: Drew Omicioli

Schiedsrichter: Simone Lega, Oscar Wallner (Christian Cristeli, Daniel Rinker)

Tore: 0:1 Diego Iori (39.25), 1:1 Oscar Ahlström (44.24), 2:1 Andreas Lutz (63.20)

Alps Hockey League, 12. Runde, Mittwoch, 25. Oktober 2017

SZ Olimpija – HDD Jesenice 2:3 (0:1, 0:2, 2:0)
0:1 Miha Brus (2.03), 0:2 Tadej Cimzar (25.48), 0:3 Nejc Stojan (26.03), 1:3 Matic Kralj (40.10), 2:3 Crt Snoj (53.19)

EC Klagenfurt II – HC Neumarkt 3:4 n.V. (1:0, 2:3, 0:0, 0:1)
1:0 Michael Rainer (2.26), 2:0 Martin Goritschnig (22.46), 2:1 Andrea Maino (27.36), 2:2 Kamil Brabenec (28.29), 3:2 Philipp Wilhelmer (35.07), 3:3 Kamil Brabenec (38.58), 3:4 Kamil Brabenec (64.57)

HC Pustertal – WSV Sterzing Broncos 1:2 n.P. (1:1, 0:0, 0:0, 0:0)
0:1 Denny Deanesi (7.30), 1:1 Eric Pance (15.05),1:2 entscheidender Penalty: Luca Felicetti

HC Fassa – EC Bregenzerwald 2:5 (1:2, 1:1, 0:2)
1:0 Samuel Francis Rothstein (6.12), 1:1 Simeon Schwinger (7.55), 1:2 Mark Kompain (14.40), 1:3 Maximilian Hohenegg (21.37), 2:3 Martin Castlunger (30.59), 2:4 Marcel Wolf (49.37), 2:5 Christian Haidinger (59.21)

Rittner Buam – SG Cortina 2:1 n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 1:0)
0:1 Diego Iori (39.25), 1:1 Oscar Ahlström (44.24), 2:1 Andreas Lutz (63.20)

Asiago Hockey – HC Gherdeina 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
0:1 Samuel Moroder (14.00), 1:1 Alexander Gellert (18.46), 2:1 Federico Benetti (24.11), 2:2 Gabriel Vinatzer (36.22), 3:2 Marco Rosa (40.45)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 12 Runden

1. Rittner Buam 31 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 29 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 27 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 24 (+2 Spiele)
5. WSV Sterzing Weihenstephan 22 (-1 Spiel)
6. EC Bregenzerwald 22 (+1 Spiel)
7. EK Zeller Eisbären 22 (+1 Spiel)
8. SG Cortina 21 (+1 Spiel)
9. HC Wölfe Pustertal 18
10. VEU Feldkirch 17 (-2 Spiele)
11. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-2 Spiele)
12. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 13 (-1 Spiel)
14. EHC Alge Elastic Lustenau 13 (-1 Spiel)
15. HC Neumarkt Riwega 6
16. HC Gherdeina valgardena.it 6
17. EC Klagenfurt II 1 (+1 Spiel)

Ritten kennt seine Gegner im Continental Cup

AHL- und Italienmeister Ritten wird vom 17. bis zum 19. November 2017 die dritte Runde des Continental Cups ausrichten. Jetzt kennen die „Buam“ auch ihre Gegner.

Die Rittner, die im Jänner dieses Jahres auch das Super-Final in Klobenstein ausgerichtet haben, erhielten im Juni erneut den Zuschlag, eine der beiden Halbfinalrunden des Continental Cups 2017-18 ausrichten zu dürfen. Die Lehtonen-Truppe wird vom 17. bis zum 19. November in Klobenstein die Gruppe E mit dem französischen Meister Grenoble Bruleurs de Loups, den Kasachen von Nomad Astana und Jegesmedvek Miskolc bestreiten. Der ungarische Meister qualifizierte sich am Wochenende als Sieger der Gruppe C für die dritte Runde in Klobenstein. Miskolc gewann alle drei Partien sehr souverän. Zum Auftakt setzten sie sich die Ungarn gegen die Spanier von San Sebastian mit 5:0, dann bezwangen sie Zvezda Belgrad mit 4:1 und am Sonntag auch den rumänischen Gastgeber Corona Brasov mit 3:0 durch.

Ritten wird seine Spiele stets zur Prime-Time, sprich am Abend um 20 Uhr, austragen. Am Freitag geht es gegen Grenoble Bruleurs de Loups, am Samstag und Sonntag stehen die Spiele gegen Nomad Astana und Jegesmedvek Miskolc an.

Der Sieger und der Gruppenzweite von Klobenstein, sowie die beiden Erstplatzierten Mannschaften des zweiten Halbfinals in Dänemark, qualifizieren sich dann für das Super-Final, das vom 12. bis zum 14. Jänner 2018 stattfinden wird. Der Austragungsort muss noch definiert werden.

Continental Cup 2017-18 (3. Runde, 17.-19. November)

Gruppe D in Rungsted, Dänemark: Sheffield Steelers (GBR), Rungsted Ishockey (DEN), Yunost Minsk (BLR), Kurbads Riga (LAT)

Gruppe E in Klobenstein/Ritten, Italien: Rittner Buam (ITA), Grenoble Bruleurs de Loups (FRA), Nomad Astana (KAZ), Jegesmedvek Miskolc (HUN)

Der Spielplan in Klobenstein vom 17. bis zum 19. November 2017

Freitag, 17. November
16 Uhr: Nomad Astana – Jegesmedvek Miskolc
20 Uhr: Rittner Buam – Grenoble Bruleurs de Loups

Samstag, 18. November
16 Uhr: Grenoble Bruleurs de Loups – Jegesmedvek Miskolc
20 Uhr: Rittner Buam – Nomad Astana

Sonntag, 19. November
16 Uhr: Grenoble Bruleurs de Loups – Nomad Astana
20 Uhr: Rittner Buam – Jegesmedvek Miskolc

Altmeister Cortina auf dem Ritten zu Gast

Am 12. Spieltag der Alps Hockey League empfängt Meister Ritten, am Mittwoch, 25. Oktober, um 20 Uhr in Klobenstein, Altmeister Cortina. Die „Buam“ sind in der AHL das Maß aller Dinge und führen nach dem 10. Sieg im 11. Spiel die Tabelle mit 29 Punkten an. Cortina liegt hingegen mit 20 Zählern auf dem 7. Rang.

Ritten will seinen starken Erfolgslauf gegen die Ampezzaner ausbauen. Die „Buam“ sind vor eigenem Publikum eine echte Macht. Bisher konnten alle fünf Heimspiele gewonnen werden. Für Cortina wird es sicher nicht einfach, Punkte aus Klobenstein mitzunehmen, denn Ritten schießt zu Hause durchschnittlich fünf Tore pro Spiel.

Cortina scheint außerdem dem AHL-und Italienmeister zu liegen, denn Ritten gewann im Vorjahr sechs der sieben direkten Begegnungen. Neben den beiden Siegen im Grunddurchgang sowie im Serie-A-Halbfinale (5:2-Erfolg), standen sich beide Mannschaften auch im AHL-Halbfinale gegenüber. Hier gewannen die „Buam“ die Best-of-five-Serie mit 3:1. Beide Teams standen sich bereits 142 Mal gegenüber. Die Bilanz spricht seit dem Vorjahr für Ritten, mit 66:65 Siegen, bei 11 Unentschieden.

In bestechender Form ist auch Rittens Stürmer Alex Frei. Der Kalterer schoss mit seinem Doppelpack gegen Gröden sein 11. Saisontor im 11. Meisterschaftsspiel. Niemand hat bei Ritten so oft getroffen, wie der 24-jährige Überetscher. Die Gäste setzen hingegen auf den Kanadier Riley Brace. Der Topscorer der Liga brachte es in 12 Spielen auf beachtliche 28 Scorerpunkte (10 Tore, 18 Assist). Nicht mit dabei ist hingegen sein Landsmann Zachary Torquato, der nach einer Attacke gegen einen Spieler von Jesenice für sechs Spieltage gesperrt wurde. Ritten-Coach Riku Lehtonen muss auf seine Dauerverletzten Andreas Alber und Max Ploner verzichten.

Am Mittwoch Friendship-Day

Für das Spiel gegen Cortina hat sich die Rittner Vereinsführung etwas Besonderes einfallen lassen. Jeder, der ein „Rittner-Buam-Friendship-Ticket“ kauft, kann mit bis zu vier Personen das Spiel des Meisters zuschauen. Der normale Eintrittspreis beträgt 12€, jener für den VIP-Bereich 25€. Auch Dauerkarteninhaber können dieses Angebot in Betracht ziehen und bis zu vier Freunde mitnehmen.

Alps Hockey League, 12. Runde, Mittwoch, 25. Oktober 2017

19.15 Uhr: SZ Olimpija – HDD Jesenice
19.30 Uhr: EC Klagenfurt II – HC Neumarkt
20.00 Uhr: HC Pustertal – WSV Sterzing Broncos
20.00 Uhr: HC Fassa – EC Bregenzerwald
20.00 Uhr: Rittner Buam – SG Cortina
20.30 Uhr: Migross Asiago – HC Gherdeina

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 11 Runden

1. Rittner Buam 29 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 26 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 24 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 24 (+2 Spiele)
5. EK Zeller Eisbären 22 (+2 Spiele)
6. WSV Sterzing Weihenstephan 20 (-1 Spiel)
7. SG Cortina 20 (+1 Spiel)
8. EC Bregenzerwald 19 (+1 Spiel)
9. VEU Feldkirch 17 (-1 Spiel)
10. HC Wölfe Pustertal 17
11. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-1 Spiel)
12. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 13
14. EHC Alge Elastic Lustenau 13
15. HC Gherdeina valgardena.it 6
16. HC Neumarkt Riwega 4
17. EC Klagenfurt II 0 (+1 Spiel)

Ritner Buam Friendship Day

Diesen Mittwoch empfangen die Rittner Buam den Altmeister aus Cortina. Hierbei findet auch der zum ersten mal ausgetragene Friendship-Day statt und daher geht folgender Aufruf an unsere  treuen Zuschauer:   Begeistern Sie   Freunde, Verwandte und Bekannte für unseren Eishockeysport und die Rittner Buam.

Kauft ein Rittner-Buam-Friendship-Ticket, das für insgesamt bis zu vier Personen gültig ist.  Dauerkarteninhaber können mit dem Erwerb eines Friendship-Tickets also bis zu vier Freunde mitbringen!

12€ Normaleintritt   

25€ VIP-Bereich

 

 

 

 

 

 

Rittner Buam schießen Gröden mit 8:2-Toren vom Eis

Meister Ritten hat am Samstagabend in Wolkenstein vor nur 284 Zuschauern den HC Gherdeina mit 8:2-Toren abgeschossen und somit die Tabellenführung in der Alps Hockey League weiter ausgebaut. Die „Buam“ führen nun mit 29 Zählern, drei bzw. fünf Punkte vor Jesenice und Asiago, die aber beide eine Partie nachzutragen haben.

Heute musste Ritten-Coach Riku Lehtonen erneut ohne die Verletzten Markus Ploner und Andreas Alber verzichten, dafür kehrten Dan Tudin und Markus Spinell nach überstandener Grippe wieder ins Team zurück. Die stark kriselnden Grödner setzten hingegen auf ihren Neuzugang David Roupec. Der tschechische Verteidiger nahm den Platz von Kalvin Sagert ein, dessen Vertrag am Donnerstag aufgelöst wurde.

Wie so oft machten die Rittner eigentlich schon im ersten Drittel alles klar. Nach nur 18 Minuten führten die „Buam“ bereits mit 3:0. In der 5.41 Minute brachte Rückkehrer Brad Cole seine Mannschaft in Unterzahl in Führung. Das Geburtstagkind – er wurde heute 31 Jahre alt – erzielte das 1:0 auf Pass von Julian Kostner. Nur vier Minuten später verwandelte die Tormaschine Alex Frei ein Hofer-Zuspiel zum 2:0. Der dritte Treffer vom schwedischen Center Victor Ahlström fiel schließlich in der 17.57 Minute. Damit war die Partie bereits gelaufen.

Im Mitteldrittel musste Gröden-Goalie Martin Rabanser für seinen Backup Giancarlo Kostner Platz machen. Die Hausherren erzielten mit Gabriel Vinatzer im Powerplay zwar den 1:3-Anschlusstreffer, doch Doppeltorschütze Alex Frei stellte gleich den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Für den Kalterer ein bärenstarker Saisonauftakt, es war bereits sein 11. Meisterschaftstor. Wenig später trugen sich auch Thomas Spinell und wieder Victor Ahlström in die Torschützenliste ein. In der 34. Minute erzielte auch noch Simon Kostner, der in St. Ulrich wohnt, das 7:1 für Ritten.

Im Schlussdrittel machte sich Brad Cole das nächste Geschenk und erhöhte in Überzahl mit seinem zweiten Treffer auf 8:1. Den Schlusspunkt setzte schließlich Grödens Benjamin Kostner, der vier Minuten vor Spielende zum 8:2-Endstand traf.

Für Ritten geht es bereits am Mittwoch, 25. Oktober mit dem Heimspiel gegen Altmeister Cortina weiter. Kapitel italienische Nationalmannschaft: mit Verteidiger Roland Hofer sowie die drei Stürmer Simon Kostner, Tommaso Traversa und Alex Frei wurden heute vier „Buam“ von Clayton Beddoes für die Euro Ice Hockey Challenge in Budapest einberufen, die vom 10. bis 12. November stattfinden wird.

HC Gherdeina – Rittner Buam 2:8 (0:3, 1:4, 1:1)

HC Gherdeina: Martin Rabanser (ab 20. Minute Giancarlo Kostner); Patrick Nocker-David Roupec, Jere Ölander-Daniel Costa, Bean Schmalzl-Jan Demetz; Gabriel Vinatzer-Ivan Demetz-Jan McDonald, Fabio Kostner-Joel Brugnoli-Benjamin Kostner, Andreas Vinatzer-Samuel Moroder-Gabriel Senoner, Diego Glück-Simon Pitschieler
Coach: Patrick Lefebvre

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Roland Hofer, Brad Cole-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Philipp Pechlaner-Johannes Fauster; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Hanno Tauferer
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Gerald Podlesnik, Florian Widmann (Sebastian Bedeynek, Sebastian Tscherpitsch)

Tore: 0:1 Brad Cole (5.41), 0:2 Alex Frei (8.59), 0:3 Victor Ahlström (17.57), 1:3 Gabriel Vinatzer (21.09), 1:4 Alex Frei (24.05), 1:5 Thomas Spinell (31.44), 1:6 Victor Ahlström (33.10), 1:7 Simon Kostner (34.19), 1:8 Brad Cole (45.19), 2:8 Benjamin Kostner (56.18)

Alps Hockey League, 11. Runde, Samstag, 21. Oktober 2017

Klagenfurt II – EHC Lustenau 1:6 (1:0, 0:3, 0:3)
1:0 Matthias Kern (9.42), 1:1 Philipp Koczera (20.42), 1:2 Dominik Oberscheider (28.12), 1:3 Dmitry Malgin (39.33), 1:4 Philipp Koczera (41.54), 1:5 Jürgen Tschernutter (45.31), 1:6 Dmitry  Malgin (56.20)

HDD Jesenice – VEU Feldkirch 5:4 n.P. (1:2, 0:2, 3:0, 0:0)
1:0 Tadej Cimzar (2.59), 1:1 Stefan Wiedmaier (4.27), 1:2 Martin Mairitsch (11.45), 1:3 Dylan Stanley (22.18), 1:4 Christoph Draschkowitz (27.32), 2:4 Tadej Cimzar (59.19), 3:4 Tadej Cimzar (56.50), 4:4 Jaka Sturm (57.10), 5:4 entscheidender Penalty: Zan Jezovsek

Red Bull Juniors – HC Neumarkt 5:4 n.P. (3:1, 1:0, 0:3, 0:0)
0:1 Jakub Muzik (1.25), 1:1 Samuel Witting (7.40), 2:1 Daniel Jakubitzka (8.33), 3:1 Daniel Jakubitzka (14.44), 4:1 Lukas Kainz (32.19), 4:2 Michael Sullmann (46.58), 4:3 Joseph William Harcharik (49.37), 4:4 Joseph William Harcharik (52.35), 5:4 entscheidender Penalty: Nicolas Strodel

WSV Sterzing Broncos – SG Cortina 5:4 (3:1, 0:0, 2:3)
1:0 Hannes Oberdörfer (1.05), 2:0 Matthias Mantinger (3.50), 3:0 Fabian Hackhofer (7.32), 3:1 Jordan Anthony Ciccarrello (14.56), 3:2 Diego Iori (48.54), 3:3 Luca Zandonella (50.11), 4:3 Ben Duffy (53.04), 5:3 Luca Felicetti (53.22), 5:4 Edoardo Caletti (54.52)

EC Bregenzerwald – HC Pustertal 4:2 (2:1, 2:1, 0:0)
1:0 Daniel Ban (2.44), 1:1 Sean Ringrose (7.19), 2:1 Christian Haidinger (16.00), 3:1 Philipp Pöschmann (27.45), 4:1 Juuso Mörsky (32.37), 4:2 Patrick Bona (38.42)

EK Zeller Eisbären – SZ Olimpija 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)
0:1 Matic Kralj (9.34), 0:2 Miha Zajc (20.28), 0:3 Andrej Hebar (22.15), 1:3 Franz Wilfan (24.11), 1:4 Miha Pesjak (43.58), 2:4 Tommi Laine (50.14), 2:5 Crt Snoj (56.28)

HC Gherdeina – Rittner Buam 2:8 (0:3, 1:4, 1:1)
0:1 Brad Cole (5.41), 0:2 Alex Frei (8.59), 0:3 Victor Ahlström (17.57), 1:3 Gabriel Vinatzer (21.09), 1:4 Alex Frei (24.05), 1:5 Thomas Spinell (31.44), 1:6 Victor Ahlström (33.10), 1:7 Simon Kostner (34.19), 1:8 Brad Cole (45.19), 2:8 Benjamin (56.18)

Migross Asiago – EC Kitzbühel 5:3 (2:0, 2:1, 1:2)
1:0 Giulio Scandella (14.07), 2:0 Alexander Gellert (15.54), 3:0 Davide Conci (25.47), 4:0 Anthony Nigro (33.21), 4:1 Adam Fekti (35.55), 4:2 Henrik Eriksson (43.41), 4:3 Gatis Sprukts (45.23), 5:3 Anthony Bardaro (59.10)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 11 Runden

1. Rittner Buam 29 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 26 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 24 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 24 (+1 Spiel)
5. WSV Sterzing Weihenstephan 20 (-1 Spiel)
6. SG Cortina 20 (+1 Spiel)
7. EK Zeller Eisbären 20 (+1 Spiel)
8. EC Bregenzerwald 19 (+1 Spiel)
9. HC Wölfe Pustertal 17
10. VEU Feldkirch 14 (-2 Spiele)
11. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-1 Spiel)
12. HC Fassa Falcons 14 (-1 Spiel)
13. EHC Alge Elastic Lustenau 12 (-1 Spiel)
14. Red Bull Salzburg Juniors 10 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 6
16. HC Neumarkt Riwega 4
17. EC Klagenfurt II 0

AHL: Ritten will Siegesserie in Gröden fortsetzen

Nach dem klaren 5:1-Sieg am Mittwoch in Klobenstein gegen Fassa, steht für Meister Ritten nach drei Heimspielen in Folge wieder eine schwierige Auswärtshürde auf dem Programm. Am Samstag sind die „Buam“ in der 11. Runde der Alps Hockey League in Wolkenstein beim kriselnden HC Gherdeina zu Gast. Spielbeginn ist 20.30 Uhr.

Die Rittner Buam führen nach zehn Spieltagen die Tabelle vor Jesenice an. Von 30 möglichen Zählern haben sie gleich 26 geholt und mit 44 erzielten Toren verfügen sie klar über den stärksten Sturm der Liga. Gröden hat zwar 20 Punkte weniger als die Rittner und liegt nur auf dem 16. Tabellenplatz, ist aber trotzdem nicht zu unterschätzen. Dass der AHL-und Italienmeister aufpassen muss, zeigt auch die Bilanz der direkten Duelle. Bei 31 Siegen gegen 28 Niederlagen und einem Unentschieden liegt Ritten nur knapp vorne. Gröden spielt bisher eine sehr holprige Saison und hat mit 48 Gegentreffern nach Klagenfurt die zweitschlechteste Abwehr der Liga. Zu Hause läuft es für die Ladiner auch nicht nach Wunsch, in den drei Heimspielen setzte es drei Pleiten, bei einem katastrophalen Torverhältnis von 3:16-Treffern.

Ritten-Coach Riku Lehtonen muss morgen erneut auf die Verletzten Markus Ploner und Andreas Alber verzichten, dafür kehren Dan Tudin und Markus Spinell nach einer Grippeerkrankung zurück ins Team. Die „Buam“ setzten neben Neuzugang Brad Cole (er wird am Samstag 31) besonders auch auf ihren Paradeblock mit Simon Kostner und den schwedischen Zwillingsbrüdern Oscar und Victor Ahlström, die in den ersten 10 Meisterschaftsspielen immerhin schon 48 Scorerpunkte (also fast fünf Zähler pro Match) erzielt haben.

Alps Hockey League, 11. Runde, Samstag, 21. Oktober 2017

16.00 Uhr: Klagenfurt II – EHC Lustenau
18.00 Uhr: HDD Jesenice – VEU Feldkirch
19.15 Uhr: Red Bull Juniors – HC Neumarkt
19.30 Uhr: WSV Sterzing Broncos – SG Cortina
19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – HC Pustertal
19.30 Uhr: EK Zeller Eisbären – SZ Olimpija
20.30 Uhr: HC Gherdeina – Rittner Buam
20.30 Uhr: Migross Asiago – EC Kitzbühel

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 10 Runden

1. Rittner Buam 26 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 24 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 21 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 21 (+1 Spiel)
5. SG Cortina 20 (+1 Spiel)
6. EK Zeller Eisbären 20 (+1 Spiel)
7. WSV Sterzing Weihenstephan 17 (-1 Spiel)
8. HC Wölfe Pustertal 17
9. EC Bregenzerwald 16 (+1 Spiel)
10. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-1 Spiel)
11. HC Fassa Falcons 14
12. VEU Feldkirch 13 (-2 Spiele)
13. EHC Alge Elastic Lustenau 9 (-1 Spiel)
14. Red Bull Salzburg Juniors 8 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 6
16. HC Neumarkt Riwega 3
17. EC Klagenfurt II 0

Ritten fertigt Fassa mit 5:1-Toren ab

Meister Ritten hat am Mittwochabend wieder die Tabellenführung in der Alps Hockey League übernommen. Die „Buam“ fertigten in Klobenstein vor knapp 500 Zuschauern Fassa Falcons mit 5:1-Toren ab und überholten mit diesem Sieg Jesenice in der Tabelle. Victor Ahlström glänzte als dreifacher Torschütze. Ritten hat nun 26 Punkte und führt mit zwei Zähler Vorsprung auf die Slowenen, die jedoch ein Spiel weniger ausgetragen haben.

Ritten-Coach Riku Petteri musste erneut auf die Dauerverletzten Markus Ploner und Andreas Alber sowie auf Dan Tudin und Markus Spinell verzichten. Dafür feierte Rückkehrer Brad Cole sein Debüt im Rittner Trikot. Der 30-jährige kanadische Verteidiger kehrt somit nach neun Monaten nach Klobenstein zurück. Lehtonen setzte ihn im zweiten Block mit Ivan Tauferer ein, Roland Hofer spielte zusammen mit Kapitän Christian Borgatello in der ersten Defensivlinie.

Ritten gab von Beginn an das Tempo an, ließ aber einige gute Chancen zur Führung liegen. Kurz vor der ersten Drittelpause gingen die Hausherren letztendlich verdient in Führung. Nach einem Foul von Martin Castlunger an Victor Ahlström wurde den „Buam“ ein Penalty zugeschrieben. Der Schwede blieb im Duell gegen Fassa-Goalie Gianni Scola cool und stellte auf 1:0. In der 29. Minute erhöhte Ritten mit ihrem Torschützenkönig Alex Frei auf 2:0. Für den Kalterer war es Saisontor Nummer 9. Der AHL-und Italienmeister blieb am Drücker und letztendlich war es wieder Victor Ahlström, der ein Zuspiel von Verteidiger Andreas Lutz zum 3:0 verwertete. Mit diesem Doppelschlag entschied Ritten praktisch das Match.

Fassa brach ein, Ritten traf im Schlussdrittel noch zweimal. Zuerst nutzte Tommaso Traversa eine Frei-Vorlage, anschließend schraubte Victor Ahlström mit seinem persönlichen Hattrick das Ergebnis auf 5:0. Zehn Minuten vor Spielende erzielte Nik Trottner den Ehrentreffer für Fassa zum 5:1-Endergebnis.

Ritten feierte somit seinen neunten Saisonsieg. Am kommenden Samstag, 21. Oktober, kommt es um 20.30 Uhr in Wolkenstein zum Südtiroler Derby zwischen dem HC Gherdeina und den Rittner Buam.

Rittner Buam – Fassa Falcons 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Roland Hofer, Brad Cole-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Andreas Lutz; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Philipp Pechlaner-Tommaso Traversa-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Hanno Tauferer, Kevin Fink-Alexander Eisath-Johannes Fauster, Stefan Mair
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Fassa Falcons: Gianni Scola (Marco Lorenz); Sebastiano Soracreppa-Jiri Klimicek, Eetu Petteri Heikkinen-David Constantin Soel, Marco Marzolini-Manuel Da Tos, Sebastiano Rossi-Dennis Kustatscher; Ivan Lauton-Cesare Sottsass-Jari Monferone, Devin Di Diomete-Samuel Francis Rothstein-Martin Castlunger, Davide Schiavone-Nik Trottner-Massimo Zanet
Coach: Kivelä Teppo

Schiedsrichter: Luka Kamsek, Claudio Pianezze (Gregor Markizeti, Federico Stefenelli)

Tore: 1:0 Victor Ahlström (18.37), 2:0 Alex Frei (29.10), 3:0 Victor Ahlström (35.52), 4:0 Tommaso Traversa (45.41), 5:0 Victor Ahlström (48.29), 5:1 Nik Trottner (50.11)

Der 10. Spieltag im Überblick (Mittwoch, 18. Oktober 2017)

EHC Lustenau – HC Gherdeina 4:0 (1:0, 2:0, 1:0 – am Dienstag gespielt)
1:0 Jason DeSantis (5.56), 2:0 Jason DeSantis (26.51), 3:0 Jason DeSantis (29.39), 4:0 Philip Putnik (44.57)

Red Bull Juniors – SG Cortina 3:2 n.P. (0:0, 1:1, 1:1, 0:0)
1:0 Victor Östling (30.51), 1:1 Luca Barnabo (38.34), 2:1 Christof Wappis (42.20), 2:2 Jordan Anthony Ciccarrello (54.43), 3:2 entscheidender Penalty: Valentin Kopp

EC Kitzbühel – EK Zeller Eisbären 5:2 (2:0, 1:2, 2:0)
1:0 Gatis Sprukts (9.28), 2:0 Henrik Eriksson (15.42), 3:0 David Lidström (23.20), 3:1 Tommi Laine (27.24), 3:2 Franz Wilfan (32.16), 4:2 Gatis Sprukts (46.43), 5:2 Henrik Hochfilzer (55.31)

HC Pustertal – Migross Asiago 3:1 (2:0, 1:1, 0:0)
1:0 Eric Johansson (0.29), 2:0 Danny Elliscasis (9.32), 3:0 Armin Hofer (25.33), 3:1 Matteo Tessari (36.40)

Rittner Buam – HC Fassa 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)
1:0 Victor Ahlström (18.37), 2:0 Alex Frei (29.10), 3:0 Victor Ahlström (35.52), 4:0 Tommaso Traversa (45.41), 5:0 Victor Ahlström (48.29), 5:1 Nik Trottner (50.11)

HC Neumarkt – EC Bregenzerwald 3:2 n.P. (1:1, 1:0, 0:1, 1:0)
1:0 Michael Sullmann (8.12), 1:1 Marcel Wolf (19.43), 2:1 Ondrej Nedved (34.46), 2:2 Marcel Wolf (59.27), 3:2 Joseph William Harcharik (63.34)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 10 Runden

1. Rittner Buam 26 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 24 (-1 Spiel)
3. Migross Asiago 21 (-1 Spiel)
4. HK SZ Olimpija 21 (+1 Spiel)
5. SG Cortina 20 (+1 Spiel)
6. EK Zeller Eisbären 20 (+1 Spiel)
7. WSV Sterzing Weihenstephan 17 (-1 Spiel)
8. HC Wölfe Pustertal 17
9. EC Bregenzerwald 16 (+1 Spiel)
10. EC Die Adler Kitzbühel 14 (-1 Spiel)
11. HC Fassa Falcons 14
12. VEU Feldkirch 13 (-2 Spiele)
13. EHC Alge Elastic Lustenau 9 (-1 Spiel)
14. Red Bull Salzburg Juniors 8 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 6
16. HC Neumarkt Riwega 3
17. EC Klagenfurt II 0