AHL: Gegen Neumarkt will Ritten auf die Siegerstraße zurückkehren

Am Mittwoch wird in der Alps Hockey League der siebte Spieltag ausgetragen. Dabei kommt es um 20.00 Uhr in der Würth-Arena zum Südtiroler Derby zwischen dem noch punktelosen Tabellenvorletzten Neumarkt und Meister Ritten.

Die „Buam“ mussten am Samstag in Asiago ihre erste Saison-Niederlage hinnehmen. Der AHL-und Italienmeister holte bei der knappen 3:4-Pleite erstmals nach sechs Spielen keinen Punkt. Mit 15 Zählern aus sechs Partien belegt Ritten weiterhin Platz eins in der Tabelle, punktegleich mit Liganeuling SZ Olimpija (ein Spiel mehr) und einen Zähler vor den Überraschungsteams Sterzing und Zell am See.

Morgen ist das Team von Coach Riku Lehtonen beim Tabellenvorletzten Neumarkt zu Gast. Die „Wildgänse“ verzeichneten einen Fehlstart in die Alps Hockey League, blieben als einziger Verein mit Klagenfurt II in sechs Spielen bislang ohne Punktgewinn bei einem Torverhältnis von 8:24 Treffern.

Die zwei Teams kennen sich übrigens bestens aus einer Vielzahl an Duellen aus der italienischen Meisterschaft und dem Vorjahr, wo sie sich im Playoff-Viertelfinale gegenüberstanden. Damals setzten sich die „Buam“ auf ihrem Weg in Richtung AHL-Meistertitel in drei Spielen durch. Insgesamt spricht die Bilanz klar für Ritten, das 17 der bisher 20 Derby gewonnen hat (bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen). Die Rittner „Buam“ sind bereits seit acht Spielen gegen Neumarkt ungeschlagen.

Am Mittwoch muss Lehtonen erneut ohne das Defensivtrio Brad Cole, Andreas Alber und Max Ploner auskommen. Auch die Hausherren plagen Verletzungssorgen. Neumarkts Kapitän Alexander Sullmann hat sich am Samstag in Feldkirch vermutlich am Knie verletzt und wird einige Wochen ausfallen. Sein angeschlagener Bruder Michael wird hingegen Trainer Martin Ekrt wieder zur Verfügung stehen, wie Jakob Muzik, der sich von seiner Erkrankung erholt hat und Neuzugang Joseph Harcharik, der gestern in Neumarkt eingetroffen ist.

Der 7. Spieltag im Überblick (Mittwoch, 4. Oktober 2017)

19.30 Uhr: EK Zeller Eisbären – Migross Asiago (Dienstag, 3. Oktober)
19.00 Uhr: HDD Jesenice – EC Kitzbühel
19.15 Uhr: HK SZ Olimpija – EC Klagenfurt II
19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – SG Cortina
20.00 Uhr: HC Neumarkt – Rittner Buam
20.30 Uhr: HC Gherdeina – VEU Feldkirch

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 6 Runden:

1. Rittner Buam 15 Punkte
2. HK SZ Olimpija 15 (+1 Spiel)
3. WSV Sterzing Weihenstephan 14
4. EK Zeller Eisbären 14
5. HDD Acroni Jesenice 13 (-1 Spiel)
6. Migross Asiago 12 (-1 Spiel)
7. SG Cortina 11
8. EC Die Adler Kitzbühel 10 (-1 Spiel)
9. HC Wölfe Pustertal 10
10. EC Bregenzerwald 9
11. HC Fassa Falcons 8
12. VEU Feldkirch 7 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 6 (+2 Spiele)
14. EHC Alge Elastic Lustenau 3
15. HC Gherdeina valgardena.it 3 (-1 Spiel)
16. HC Neumarkt Riwega 0
17. EC Klagenfurt II 0