AHL: Ritten bezwingt Kitzbühel mit 3:1-Toren

Siebter Sieg für Meister Ritten am 8. Spieltag der Alps Hockey League. Die „Buam“ setzten sich am Samstagabend in Klobenstein vor 522 Zuschauern gegen den EC Kitzbühel mit 3:1-Toren durch. Mit diesem Sieg klettern die Rittner mit 20 Punkten wieder an die Tabellenspitze, einen Punkt vor den slowenischen Klubs Jesenice und Olimpija Laibach.

Rittens Coach Riku Lehtonen musste heute erneut auf das Abwehrtrio Brad Cole, Andreas Alber und Max Ploner verzichten, setzte aber wieder Stammtorhüter Patrick Killeen ein. Die Hausherren begannen offensiv und gingen in der 15.42 Minuten mit ihrer dritten Angriffslinie in Führung. Markus Spinell spielte zu Alex Frei, der Gäste-Torhüter Jose Kangaskorte zum 1:0 bezwang. Für den 24-jährigen Kalterer war es bereits das siebte Saisontor, damit ist er der Torschützenkönig seines Teams.

Kurz nach Beginn des Mitteldrittels musste Matic Jancar für 2 + 2 Minuten in die Kühlbox. Ritten nutzte diese Überzahlsituation eiskalt aus und erhöhte mit dem Schweden Victor Ahlström auf 2:0. Die Antwort der Gäste folgte in der 30.47 Minute: Neuzugang Henrik Eriksson bezwang Killeen zum 1:2-Anschlusstreffer. Fünf Minuten später stellte jedoch Thomas Spinell nach Hofer-Assist den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Im Schlussdrittel kontrollierte Ritten das Spiel, während Kitzbühel nicht mehr zulegen konnte. So endete das Match mit dem 3:1-Sieg der Hausherren. Die „Buam“ feierten ihren siebten Sieg im achten Meisterschaftsspiel, für die Österreicher war es hingegen die zweite Niederlage in Folge.

Jetzt muss Ritten noch zweimal zu Hause ran: Am Mittwoch ist in Klobenstein Zell am See zu Gast, eine Woche später die Fassa Falcons.


Rittner Buam – EC Kitzbühel 3:1 (1:0, 2:1, 0:0)

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Hanno Tauferer, Andreas Lutz-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Christoph Vigl; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Alexander Eisath-Johannes Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

EC Kitzbühel: Jose Kangaskorte (Theresa Hornich); Andreas Huber-David Lidström, Mario Ebner-Edgar Protcenko, Filip Orsagh-Matic Jancar; Henrik Hochfilzer-Henrik Eriksson-Lukas Bär, Olegs Sislannikovs-Gatis Sprukts-Peter Lenes, Adam Fekti-Friedrich Schröder-Kevin Wirl, Clemens Kuchinka-Christopher Feix
Coach: Joe West

Schiedsrichter: Simone Lega, Matthias Ruetz (Stefano Terragni, Sebastian Tschrepitsch)

Tore: 1:0 Alex Frei (15.42), 2:0 Victor Ahlström (24.50), 2:1 Henrik Eriksson (30.47), 3:1 Thomas Spinell (35.54)

 


Der 8. Spieltag der AHL im Überblick (Samstag, 7. Oktober 2017)

HK SZ Olimpija – EC Bregenzerwald 1:2 n.V. (1:1, 0:0, 0.0, 0:1)
1:0 Kristjan Cepon (3.05), 1:1 Antti Kaupilla (14.06), 1:2 Marcel Wolf (61.18)

HC Neumarkt – EK Zeller Eisbären 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)
0:1 Franz Wilfan (5.51), 1:1 Ondrej Nedved (19.46), 1:2 Tommi Laine (36.58)

EC Klagenfurt II – HC Gherdeina 3:5 (2:1, 0:3, 1:1)
1:0 Simon Hammerle (11.20), 2:0 Philipp Kreuzer (12.34), 2:1 Simon Pitschieler (19.40), 2:2 Daniel Costa (22.59), 2:3 Gabriel Vinatzer (36.33), 2:4 Gabriel Vinatzer (39.23), 3:4 Philipp Cirtek (52.26), 3:5 Jan McDonald (59.59)

HC Pustertal – EHC Lustenau 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)
0:1 Jason DeSantis (17.13), 0:2 Stefan Hrdina (36.46), 1:2 Simon Berger (58.54)

Rittner Buam – EC Kitzbühel 3:1 (1:0, 2:1, 0:0)
1:0 Alex Frei (15.42), 2:0 Victor Ahlström (24.50), 2:1 Henrik Eriksson (30.47), 3.1 Thomas Spinell (35.54)

HC Fassa – Migross Asiago 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
0:1 Marco Rosa (20.51), 0:2 Anthony Bardaro (21.28), 0:3 Anthony Bardaro (49.33)

SG Cortina – HDD Jesenice 2:4 (0:0, 1:3, 1:1)
0:1 Tadej Cimzar (20.23), 0:2 Aleksandar Magovac (28.49), 1:2 Riley Brace (37.12), 1:3 Miha Brus (38.37), 1:4 Miha Logar (45.53), 2:4 Diego Iori (47.36)

WSV Sterzing Broncos – VEU Feldkirch 1:2 (0:1, 1:0, 1:2)
0:1 Martin Mairitsch (10.58), 1:1 Hannes Oberdörfer (29.18), 1:2 Steven Birnstill (53.14)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 8 Runden

1. Rittner Buam 20 Punkte
2. HDD Acroni Jesenice 19 (-1 Spiel)
3. HK SZ Olimpija 19 (+1 Spiel)
4. Migross Asiago 18 (-1 Spiel)
5. EK Zeller Eisbären 17
6. WSV Sterzing Weihenstephan 14 (-1 Spiel)
7. SG Cortina 14
8. VEU Feldkirch 13 (-1 Spiel)
8. EC Bregenzerwald 11
10. HC Wölfe Pustertal 10 (-1 Spiel)
11. EC Die Adler Kitzbühel 10 (-1 Spiel)
12. HC Fassa Falcons 8 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 6
14. EHC Alge Elastic Lustenau 6 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 6 (-1 Spiel)
16. HC Neumarkt Riwega 1
17. EC Klagenfurt II 0