AHL: Ritten peilt in Cortina ersten Auswärtssieg an

Nachdem sich Ritten am Donnerstagabend in Mailand mit dem 5:4-Overtimesieg zum vierten Mal den Supercup sicherte, geht es für die „Buam“ am Sonntag am sechsten Spieltag der Alps Hockey League weiter. Die Lehtonen-Truppe ist um 17.30 Uhr bei Altmeister Cortina zu Gast.

Die Rittner liegen derzeit mit sechs Punkten aus fünf Partien auf Platz 10, haben aber ein Spiel nachzuholen. Morgen ist der Italienmeister gegen Cortina gefordert, das mit drei Siegen und drei Niederlagen den siebten Tabellenplatz belegt. Ritten könnte mit einem Sieg im Olympiastadion mit dem Altmeister gleichziehen. Die „Buam“ haben heuer, abgesehen vom Erfolg im Supercup in Mailand, in der Meisterschaft auswärts noch nie gepunktet. Bisher setzte es gegen die drei Spitzenteams Lustenau, HC Pustertal und Laibach drei Niederlagen. Morgen peilen die Lehtonen-Cracks den ersten Auswärtscoup an. Cortina ist mit zwei Niederlagen in Folge in einem kleinen Formtief.

Der Altmeister und Ritten stehen sich am Sonntag bereits zum 146. Mal gegenüber. Die Bilanz spricht mit 69 Siegen, bei elf Unentschieden und 66 Niederlagen knapp für die „Buam“. Der Rittner Trainer Riku Lehtonen kann die Fahrt nach Cortina in Bestbesetzung antreten, es fehlt nur der Langzeitverletzte Radovan Gabri. Schiedsrichter der Partie sind Federico Giacomozzi und Filip Metzinger, assistiert werden sie von Anze Bergant und Gregor Markizeti.

Alps Hockey League, 7. Spieltag, Samstag, 6. Oktober 2018

18.00 Uhr: HDD Jesenice – EC Kitzbühel
19.00 Uhr: HC Mailand – Asiago Hockey
19.15 Uhr: Red Bull Juniors – EK Zeller Eisbären
19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – WSV Wipptal Broncos
19.30 Uhr: EC Klagenfurt II – EHC Lustenau
20.00 Uhr: Fassa Falcons – VEU Feldkirch
20.30 Uhr: HC Gherdeina – HC Pustertal
17.30 Uhr: SG Cortina – Rittner Buam (Sonntag, 7. Oktober)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 6 Runden

1. HC Pustertal 18 Punkte
2. EHC Lustenau 15
3. HK Olimpija 15 (+1 Spiel)
4. Asiago Hockey 15
5. HDD Jesenice 12
6. WSV Wipptal Broncos 11 (-1 Spiel)
7. SG Cortina 9
8. VEU Feldkirch 8 (-1 Spiel)
9. EC Kitzbühel 7 (-1 Spiel)
10. Rittner Buam 6 (-1 Spiel)
11. Red Bull Juniors 6 (-1 Spiel)
12. HC Gherdeina 6
13. EK Zeller Eisbären 5 (-1 Spiel)
14. EC Bregenzerwald 3
15. Fassa Falcons 2 (-1 Spiel)
16. EC Klagenfurt II 2
17. HC Mailand 1 (-2 Spiele)