AHL: Ritten schießt Klagenfurt vom Eis

Erster Sieg im zweiten Match der Alps Hockey League für Italienmeister Ritten. Nach der 3:7-Auswärtsniederlage vorige Woche in Lustenau, setzten sich die „Buam“ am Donnerstagabend in Klobenstein gegen das Farmteam von Klagenfurt klar mit 8:2-Toren durch. Dan Tudin schoss, mit dem zwischenzeitlichen 1:1, sein 300. Pflichtspieltor für Ritten.

Coach Riku Lehtonen konnte erneut auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Klagenfurt, das am Samstag zu Hause gegen Zell am See mit 3:8 unterging, reiste vollzählig nach Klobenstein. Die „Buam“ diktierten von Beginn an das Tempo, trotzdem waren es die Kärnter, die in Führung gingen. In der 14. Minute netzte Thimo Nickl in Überzahl (Ivan Tauferer saß auf der Strafbank) zum 1:0 ein. Kurz darauf musste auch Klagenfurts Nikolaus Kraus in die Kühlbox. Die Rittner nutzten dieses Powerplay ebenfalls eiskalt aus und glichen 40 Sekunden vor der ersten Drittelpause mit Dan Tudin zum 1:1 aus. Ein Meilenstein für den 40-jährigen Kapitän, der heute sein 300. Tor für Ritten erzielte. Mit dem Unentschieden gingen beide Mannschaften ins Mitteldrittel, auch wenn die „Buam“ mit 22:7-Schüssen deutlich offensiver agierten als die Gäste.

Auch im zweiten Drittel blieb die Lehtonen-Truppe tonangebend, doch Simon Kostner & Co. bissen sich am bärenstarken Jakob Holzer immer wieder die Zähne aus. Erst in der 36.53 Minute musste sich der Klagenfurter Goalie geschlagen geben, als Stürmer Olegs Sislannikovs in Überzahl auf 2:1 stellte. Für den lettischen Neuzugang war es der erste Treffer für seinen neuen Verein.

Im Schlussdrittel machten die Hausherren den Sack zu. Der Kalterer Alex Frei erhöhte in der 42. Minute mit seinem dritten Meisterschaftstreffer auf 3:1, ehe Kevin Fink und der zweite Neuzugang, Imants Lescovs, das Ergebnis wenig später auf 5:1 schraubten. Damit war die Begegnung definitiv gelaufen. Fünf Minuten vor der Schlusssirene verkürzte Markus Pirmann in doppelter Überzahl auf 2:5. Danach nahmen die Gäste ihren Torhüter für einen sechsten Spieler vom Eis und wurden dafür bestraft: Doppeltorschütze Imants Lescovs traf ins leere Tor zum 6:2. Damit aber nicht genug, denn in der Schlussminute ließ sich auch Stefan Quinz noch zwei Tore gutschreiben. Somit endet die Partie mit dem klarer 8:2-Sieg der Rittner.

 

Rittner Buam – EC Klagenfurt II 8:2 (1:1, 1:0, 6:1)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Kai Lehtinen-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Imants Lescovs, Radovan Gabri-Andreas Lutz, Alexander Brunner-Manuel Öhler; Olegs Sislannikovs-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Kevin Fink-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Markus Spinell, Philipp Pechlaner- Alexander Eisath-Stefan Quinz
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

EC Klagenfurt II: Jakob Holzer (Florian Vorauer); Ramon Schnetzer-Niklas Andre Würschl, Kele Steffler-Thimo Nickl, Wolfgang Puff-Michael Kernberger, Marek David; Nikolaus Kraus-Daniel Obersteiner-Philipp Cirtek, Valentin Hammerle-Simon Hammerle-Luca Rodiga, Markus Pirmann-Valentin Ploner-Fabian Hochegger, Tommaso Topatigh-Mark Kompain-Josef Schönett
Coach: Kirk Furey

Schiedsrichter: Marco Mori, Federico Stefanelli (Daniel Rigoni, Michele Slaviero

Tore: 0:1 Thimo Nickl (14.36), 1:1 Dan Tudin (19.20), 2:1 Olegs Sislannikovs (36.53), 3:1 Alex Frei (42.35), 4:1 Kevin Fink (47.49), 5:1 Imants Lescovs (48.56), 5:2 Markus Pirmann (55.46), 6:2 Imants Lescovs (57.22), 7:2 Stefan Quinz (59.18), 8:2 Stefan Quinz (59.52)

 

Alps Hockey League, 2. Runde, Donnerstag, 20. September 2018

EC Kitzbühel – HC Gherdeina 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) – bereits am Mittwoch gespielt
1:0 Toumas Kinnuen (25.03), 2:0 Andreas Marthinsen (29.24), Adam Havlik (59.50)

Red Bull Juniors – HC Pustertal 1:5 (0:2, 1:3, 0:0)
0:1 Markus Gander (9.58), 0:2 Teemu Virtala (14.33), 1:2 Casper Evertsson (22.54), 1:3 Raphael Andergassen (26.07), 1:4 Felix Brunner (28.05), 1:5 Felix Brunner (35.18)

Rittner Buam – EC Klagenfurt II 8:2 (1:1, 1:0, 6:1)
0:1 Thimo Nickl (14.36), 1:1 Dan Tudin (19.20), 2:1 Olegs Sislannikovs (36.53), 3:1 Alex Frei (42.35), 4:1 Kevin Fink (47.49), 5:1 Imants Lescovs (48.56), 5:2 Markus Pirmann (55.46), 6:2 Imants Lescovs (57.22), 7:2 Stefan Quinz (59.18), 8:2 Stefan Quinz (59.52)

WSV Wipptal Broncos – HDD Jesenice 4:3 n.P. (0:1, 3:0, 0:2, 0:0)
0:1 Luka Basic (18.26), 1:1 Daniel Erlacher (21.51), 2:1 Jure Sotlar (24.25), 3:1 Jure Sotlar (28.06), 3:2 Tadej Cimzar (45.02), 3:3 Urban Sodja (57.03), 4:3 entscheidender Penalty: Kyle Just

SG Cortina – Fassa Falcons 3:1 (3:1, 0:0, 0:0)
1:0 Riccardo Lacedelli (0.36), 2:0 Nick Bruneteau (1.48), 2:1 Diego Iori (6.53), 3:1 Federico Lacedelli (7.05)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 2. Spieltag

1. HC Pustertal 6 Punkte
2. WSV Wipptal Broncos 5
3. HDD Jesenice 4
4. EC Kitzbühel 4
5. EK Zeller Eisbären 3 (-1 Spiel)
6. EHC Lustenau 3 (-1 Spiel)
7. VEU Feldkirch 3 (-1 Spiel)
8. Asiago Hockey 3 (-1 Spiel)
9. Rittner Buam 3
10. HK Olimpija 3
11. SG Cortina 3
12. EC Bregenzerwald 2
13. HC Mailand 0 (-2 Spiele)
14. Fassa Falcons 0
15. HC Gherdeina 0
16. Red Bull Juniors 0
17. EC Klagenfurt II 0