Alperia Cup: Ritten verliert gegen Bozen mit 2:5-Toren

Italienmeister Ritten hat am Sonntagabend in Bozen das letzte Testspiel vor dem Meisterschaftsbeginn gegen EBEL-Vertreter HCB Südtirol mit 2:5-Toren verloren. Die „Buam“ beenden somit die Pre-Season mit vier Siegen (zwei gegen die Wipptal Broncos, 6:3-Sieg gegen Waterloo und 5:2-Erfolg gegen Pustertal) und einer Niederlage.

Das Match zählte außerdem als letzte Partie des Alperia Cups. Bozen sicherte sich, nach dem heutigen Erfolg gegen Ritten, den Pokal zum vierten Mal mit sechs Zählern, die „Buam“ belegten Platz 2 mit drei Punkten, der HC Pustertal landete punktelos auf Rang 3. Der HCB war für Ritten ein echter Härtebrocken: Die Talferstädter gewannen alle ihre Vorbereitungsspiele, außerdem stellten sie heute die bestmögliche Aufstellung auf. Nur Stammgoalie Leland Irving wurde geschont, seinen Platz nahm Backup Justin Fazio ein. Ritten konnte hingegen erneut aus dem Vollen schöpfen.

Die Gäste aus Klobenstein hatten gleich zu Spielbeginn mit Markus Spinell und Julian Kostner zwei gute Torchancen, Fazio war aber stets auf seinem Posten. Bei den Weiß-Rotten hatte Luca Frigo nach 10 Minuten die Riesenmöglichkeit zum 1:0, er schoss jedoch aus nächster Nähe über den Kasten von Kevin Lindskoug. In der 16.40 Minute gingen die „Füchse“ in Führung: Neuzugang Anthony Bardaro stellte mit einem herrlichen Treffer auf 1:0. Lediglich 31 Sekunden später erhöhte Sebastien Sylvestre auf 2:0. Die Vorlage kam vom ehemaligen Rittner Ivan Tauferer. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams ins Mitteldrittel.

21 Sekunden nach Wiederanpfiff verkürzte der aufgerückte Rittner Verteidiger Radovan Gabri auf 1:2, keine drei Minuten später glich Neuzugang Randy Gazzola nach Traumvorlage von Matt Lane sogar zum 2:2 aus. Die Partie war somit wieder völlig öffen. Nach 31.23 Minuten war es wieder der auffällige Sylvestre, der mit einem Abstauber auf 3:2 stellte. Kurz danach netzte Bozens Jamie Arniels in doppelter Überzahl zum 4:2 ein.

Im letzten Spielabschnitt hatten beide Mannschaften kaum Torchancen. Kurz vor Spielende nahm Saavalainen Goalie Kevin Lindskoug für einen sechsten Feldspieler vom Eis: Ohne Erfolg, denn 40 Sekunden vor der Schlusssirene traf Domenic Alberga ins leere Tor zum 5:2-Endstand. Zum „Man of the Match“ wurde Rittens Center Matt Lane und der bärenstarke Sebastien Sylvestre gewählt.

 

Am Mittwoch Supercup-Finale gegen Kaltern

Das Spiel gegen den HC Bozen war der letzte Härtetest im Hinblick auf den Saisonstart. Die „Buam“ kämpfen am 11. September in Klobenstein gegen Kaltern um den Supercup-Titel. Die Rittner eröffnen die Alps-Hockey-League-Saison 2019-20 hingegen am 14. September in Lustenau.

 

HCB Südtirol – Rittner Buam 5:2 (2:0, 2:2, 1:0)

HCB Südtirol: Justin Fazio (Frederic Cloutier); Stefano Marchetti-Kevin Spinozzi, Dennis Robertson-Ivan Tauferer, Tim Daly-Daniel Glira; Colton Hargrove-Sebastien Sylvestre-Stefano Giliati, Angelo Miceli-Anton Bernard-Anthony Bardaro, Ivan Deluca-Domenic Alberga-Luca Frigo, Daniel Catenacci-Jamie Arniel
Coach: Clayton Beddoes

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Radovan Gabri-Randy Gazzola, Marco Marzolini-Christoph Vigl, Alexander Brunner-Manuel Öhler, Ryan Obuchowski-Andreas Lutz; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell
Coach: Janne Saavalainen

Tore: 1:0 Anthony Bardaro (16.40), 2:0 Sebastien Sylvestre (17.11), 2:1 Radovan Gabri (20.17), 2:2 Randy Gazzola (23.14), 3:2 Sebastien Sylvestre (31.23), 4:2 Jamie Arniel (34.14), 5:2 Domenic Alberga (59.20)

Die Ergebnisse vom Alperia Cup

1. Spiel: Rittner Buam – HC Pustertal 5:2
2. Spiel: HC Pustertal – HCB Südtirol 1:3
3. Spiel: HCB Südtirol – Rittner Buam 5:2

Tabelle Alperia Cup

1. HCB Südtirol (8:3) 6 Punkte
2. Rittner Buam (8:7) 3
3. HC Pustertal (3:8) 0