Am Donnerstag Spitzenspiel Asiago-Ritten

Am Donnerstag steht in der Alps Hockey League der 20. Spieltag an. Ein Duell hat es dabei besonders in sich: Im Odegar-Stadion treffen um 20.30 Uhr nämlich Asiago und Italienmeister Ritten aufeinander.

Mehr Brisanz geht nicht: Wenn Asiago die Saavalainen-Truppe zum Tanz bittet, trifft nicht nur der aktuelle Tabellensechste auf den Tabellendritten, sondern dann werden auch die Gedanken an die ersten beiden AHL-Saisonen wach. Damals beherrschten beide Teams die Meisterschaft und trafen sich folgerichtig im Finale: In der AHL-Premierensaison gewann Ritten den Henkelpott in fünf Spielen, das Jahr danach holte sich Asiago im alles entscheidenden sieben Match den Titel.

Für die Mannschaft aus Klobenstein ist es der zweite Härtetest in Folge, nachdem man am Samstag, nach fünf Siegen in Serie, in Cortina mit 2:4-Toren den Kürzeren zog. Asiago ging hingegen zuletzt vier Mal als Verlierer vom Eis, am Sonntag setzte es in Lustenau eine 2:4-Niederlage. Die Hausherren aus dem Veneto sind gegen Ritten zudem auf Wiedergutmachung aus, nachdem sie am zweiten Spieltag in Klobenstein mit 5:10-Toren vom Eis gefegt worden sind. Für die „Stellati“ war es die höchste Saisonniederlage. Gegen die Smith-Truppe wird es morgen aber sicher schwer, denn Asiago ist sehr heimstark: Im Odegar-Stadion feierten die Hausherren sechs Siege in acht Spielen. Asiago liegt aktuell in der Tabelle mit 34 Punkten auf dem sechsten Rang und hat eine Partie mehr ausgetragen als die Rittner.

Die „Buam“ sind hingegen nach 19 Runden mit 39 Zählern Dritte und reisen mit breiter Brust nach Asiago. Das Spiel morgen ist nicht nur für die AHL wichtig, sondern zählt auch für die Qualifikation fürs Final Four der IHL Serie A. Dort liegt Ritten mit 11 Punkten aus sieben Partien auf Rang 4, Asiago ist Sechster mit 7 Zählern, hat aber noch eine Partie nachzuholen. Einen Ausrutscher sollten sich die „Buam“, wenn möglich, nicht leisten. Coach Janne Saavalainen kann im Spitzenspiel gegen Asiago auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Auch Verteidiger Andreas Lutz ist nach seiner Sperre wieder mit dabei.

 

Alps Hockey League, 20. Spieltag, Donnerstag, 5. Dezember 2019

19.00 Uhr: Steel Wings Linz – VEU Feldkirch
20.00 Uhr: HC Pustertal – EK Zeller Eisbären
20.30 Uhr: Asiago Hockey – Rittner Buam
20.30 Uhr: SG Cortina – EC Bregenzerwald
20.30 Uhr: Fassa Falcons – HC Gherdeina

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 19. Spieltag

1. HK Olimpija 44 Punkte (+1 Spiel)
2. EHC Lustenau 41 (+2 Spiele)
3. Rittner Buam 39
4. HC Pustertal 39
5. EK Zeller Eisbären 34
6. Asiago Hockey 34 (+1 Spiel)
7. SG Cortina 33 (-1 Spiel)
8. HC Gherdeina 33
9. VEU Feldkirch 33 (-2 Spiele)
10. Fassa Falcons 30 (-2 Spiele)
11. Wipptal Broncos 30 (+1 Spiel)
12. Red Bull Juniors 28 (+2 Spiele)
13. HDD Jesenice 27
14. EC Klagenfurt II 20 (+1 Spiel)
15. EC Kitzbühel 19 (-1 Spiel)
16. Vienna Capitals Silver 18 (+1 Spiel)
17. EC Bregenzerwald 12 (-1 Spiel)
18. Steel Wings Linz 2

 

Die Tabelle der IHL Serie A nach 6 Runden

1. HC Pustertal 14 Punkte (+1 Spiel)
2. SG Cortina 14 (+2 Spiele)
3. HC Gherdeina 11
4. Rittner Buam 11 (+1 Spiel)
5. Wipptal Broncos 9 (+2 Spiele)
6. Asiago Hockey 7
7. Fassa Falcons 6