Am Mittwoch nächstes Heimspiel für die Rittner Buam

Hochbetrieb bei AHL-und Italienmeister Ritten. Die „Buam“ stehen am 9. Spieltag der Alps Hockey League erneut zu Hause im Einsatz: Am Mittwoch treffen sie um 20.00 Uhr in Klobenstein auf den Tabellenfünften Zell am See.

Die Rittner lösten am Samstag, nach dem 3:1-Heimsieg gegen Kitzbühel, Olimpija Laibach an der Tabellenspitze ab. Am Tag darauf gewann aber Jesenice das Nachholspiel gegen Bregenzerwald und verwies wieder die Lehtonen-Truppe auf den zweiten Platz, einen Zähler hinter den Slowenen.

Gegen Zell am See wird es für Ritten sicher nicht leicht, denn die „Eisbären“ liegen mit 17 Punkten auf Rang 5 der Tabelle. Die Österreicher haben aber zwei der letzten drei Meisterschaftsspiele verloren, am Samstag feierten sie in Neumarkt einen knappen 2:1-Auswärsterfolg. Im Vorjahr setzten sich die „Buam“ in beiden Partien gegen die „Eisbären“ durch. Zu Hause gewannen Borgatello & Co. mit 3:0, in Österreich mit 4:2. Der Grödner Simon Kostner traf dabei in beiden Spielen jeweils einmal.

Ritten-Coach Riku Lehtonen wird auch am Mittwoch noch ohne die Verteidiger Brad Cole, Andreas Alber und Max Ploner auskommen müssen. Cole kommt am Sonntag nach Italien und steht dann nächste Woche wieder seinem Trainer zur Verfügung.  Die Partie in Klobenstein wird von den Schiedsrichtern Christian Ofner und Turo Virta sowie deren Assistenten Anze Bergant und Matthias Cristeli geleitet.

Der 9. Spieltag im Überblick (Mittwoch, 11. Oktober 2017)

19.30 Uhr: EC Klagenfurt II – HC Fassa
19.30 Uhr: EC Kitzbühel – SG Cortina
20.00 Uhr: HC Pustertal – HK SZ Olimpija
20.00 Uhr: Rittner Buam – EK Zeller Eisbären
20.30 Uhr: HC Gherdeina – WSV Sterzing Broncos

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 8 Runden:

1. HDD Acroni Jesenice 21 Punkte
2. Rittner Buam 20
3. HK SZ Olimpija 19 (+1 Spiel)
4. Migross Asiago 18 (-1 Spiel)
5. EK Zeller Eisbären 17
6. WSV Sterzing Weihenstephan 14 (-1 Spiel)
7. SG Cortina 14
8. VEU Feldkirch 13 (-1 Spiel)
9. EC Bregenzerwald 12 (+1 Spiel)
10. HC Wölfe Pustertal 10 (-1 Spiel)
11. EC Die Adler Kitzbühel 10 (-1 Spiel)
12. HC Fassa Falcons 8 (-1 Spiel)
13. Red Bull Salzburg Juniors 6
14. EHC Alge Elastic Lustenau 6 (-1 Spiel)
15. HC Gherdeina valgardena.it 6 (-1 Spiel)
16. HC Neumarkt Riwega 1
17. EC Klagenfurt II 0