Cortina stoppt Rittner Siegesserie

Nach fünf Meisterschaftssiegen in Folge musste sich Italienmeister Ritten am Samstagabend, am 19. Spieltag der Alps Hockey League, auswärts Cortina mit 2:4-Toren geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage bleiben die „Buam“ mit 39 Zählern weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die Ampezzaner feierten heute den zweiten Saisonsieg gegen die Rittner, den 68. im 152. Derby. Cortina-Coach Giorgio De Bettin konnte aus den Vollen schöpfen, bei Ritten fehlte hingegen immer noch der gesperrte Verteidiger Andreas Lutz. Nach der starken Vorstellung am Donnerstag gegen Jesenice, war heute Ritten kaum wieder zu erkennen. Cortina hingegen zeigte nach zuletzt enttäuschenden Leistungen eine bärenstarke Vorstellung und ging bereits in der 4.15 Minute mit dem Kanadier Kevin King in Führung. Wenig später glich Rittens Alexander Eisath mit seinem ersten Saisontor zum 1:1 aus. Nach einer knappen Viertelstunde war es dann Remy Giftopoulos, der den Altmeister wieder in Front brachte. 2:1 war gleichzeitig auch der Zwischenstand nach den ersten 20 Minuten.

Im Mittelabschnitt blieben die Hausherren weiter spielbestimmend. Nach 29.13 Minuten bediente Francesco Adami Sturmpartner Ronny De Zanna, der Ritten-Schlussmann Kevin Lindskoug zum dritten Mal das Nachsehen gab. Lediglich 123 Sekunden später sorgte Doppeltorschütze King mit dem 4:1 für die Vorentscheidung. Im Schlussdrittel warfen die Rittner noch einmal alles nach vorne und erzielten zehn Minuten vor Spielende den 2:4-Anschlusstreffer durch Thomas Spinell. Mehr war aber nicht drin, Cortina brachte das Ergebnis über die Zeit.

 

SG Cortina – Rittner Buam 4:2 (2:1, 2:0, 0:1)

SG Cortina: Marco De Filippo Roia (Martino Valle da Rin); Emanuele Larcher-Nick Bruneteau, Massimo Cordiano-Michael Zanatta, Rene Vallazza-Nicholas Trecapelli, Davide Faloppa-Noah Lacedelli; Luca Barnabo-Francesco Adami-Ronny De Zanna, Remy Giftopoulos-Kevin King-Riccardo Lacedelli, Alessandro Zanatta-Patrick Tommasini-Mathieu Ayotte, Marco Sanna-Andrea Moser-Giovani Toffoli
Coach: Giorgio De Bettin

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Christoph Vigl-Radovan Gabri, Ryan Obuchowski-Alexander Brunner; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Thomas Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Manuel Öhler
Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Turo Virta, Florian Widmann (Daniel Holzer, Daniel Rigoni)

Tore: 1:0 Kevin King (4.15), 1:1 Alexander Eisath (10.45), 2:1 Remy Giftopoulos (14.49), 3:1 Ronny De Zanna (29.13), 4:1 Kevin King (31.16), 4:2 Thomas Spinell (49.26)

 

Alps Hockey League, 19. Spieltag, Samstag, 30. November 2019

Red Bull Juniors – HK Olimpija 7:3 (2:0, 1:1, 4:2)
1:0 Robert Arrak (2.31), 2:0 Paul Stapelfeldt (15.17), 3:0 Max Tjernström (22.57), 3:1 Gal Koren (29.36), 4:1 Aatu Luusuaniemi (40.44), 5:1 Aljaz Predan (41.19), 6:1 Maximilian Rebernig (42.24), 6:2 Janez Orehek (44.08), 6:3 Zan Jezovsek (48.38), 7:3 Aatu Luusuaniemi (50.14)VEU Feldkirch – Asiago Hockey 4:3 (3:0, 1:3, 0:0)
1:0 Dylan Stanley (1.33), 2:0 Kevin Puschnik (8.55), 3:0 Kevin Puschnik (19.57), 3:1 Chad Pietroniro (22.01), 4:1 Robin Soudek (28.20), 4:2 Steven McParland (35.44), 4:3 Alexander Gellert (37.29)

EHC Lustenau – Steel Wings Linz 7:2 (1:1, 6:1, 0:0)
1:0 Colin Long (3.24), 1:1 Philipp Maurer (15.39), 2:1 David Slivnik (23.34), 3:1 Frederik Rasmussen (25.13), 4:1 Chris D’Alvise (25.29), 4:2 Stefan Freunschlag (30.49), 5:2 Stefan Hrdina (33.04), 6:2 Chris D’Alvise (33.36), 7:2 Martin Grabher Meier (34.41)

EK Zeller Eisbären – Vienna Capitals Silver 4:4 (2:1, 1:0, 1:3)
0:1 Markus Hermanstad (6.23), 1:1 Jürgen Tschernutter (12.42), 2:1 Philip Putnik (17.06), 3:1 Tomi Wilenius (37.32), 3:2 Patrick Antal (46.10), 3:3 Henrik Neubauer (48.43), 4:3 Tomi Wilenius (49.35), 4:4 Markus Hermanstad (51.56)

HC Pustertal – Wipptal Broncos 2:4 (1:0, 0:2, 1:2)
1:0 Maximilian Leitner (12.18), 1:1 Mathieu Lemay (27.50), 1:2 Daniel Soraruf (33.33), 2:2 Markus Gander (44.52), 2:3 Daniel Erlacher (48.34), 2:4 Slater Doggett (59.31)

HC Gherdeina – EC Kitzbühel 4:4 (1:1, 0:2, 3:1) – nach 60 Minuten
0:1 Lasse Uusivirta (3.15), 1:1 Michael Sullmann (11.13), 1:2 Manuel Rosenlechner (27.25), 1:3 Lasse Uusivirta (33.16), 2:3 Matt Wilkins (49.28), 3:3 Michael Sullmann (51.10), 4:3 Michael Sullmann (52.19), 4:4 Lasse Uusivirta (57.22)

Fassa Falcons – HDD Jesenice 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)
1:0 Joseph Mizzi (1.41), 2:0 Massimo Zanet (5.51), 2:1 Gasper Glavic (21.17), 3:1 Lucas Chiodo (22.32), 4:1 Joseph Mizzi (48.11), 4:2 Miha Brus (51.58), 5:2 Michele Marchetti (57.10)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 19. Spieltag

1. HK Olimpija 44 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 39
3. HC Pustertal 39
4. EHC Lustenau 38 (+1 Spiel)
5. EK Zeller Eisbären 34
6. Asiago Hockey 34
7. SG Cortina 33 (-1 Spiel)
8. HC Gherdeina 33
9. VEU Feldkirch 33 (-2 Spiele)
10. Fassa Falcons 30 (-2 Spiele)
11. Wipptal Broncos 30 (+1 Spiel)
13. Red Bull Juniors 28 (+2 Spiele)
14. HDD Jesenice 27
15. EC Kitzbühel 18 (-1 Spiel)
16. EC Klagenfurt II 20 (+1 Spiel)
17. Vienna Capitals Silver 18 (+1 Spiel)
17. EC Bregenzerwald 12 (-1 Spiel)
18. Steel Wings Linz 2