Dan Tudin entscheidet Spitzenspiel gegen Jesenice

Meister Ritten hat am Mittwochabend das Spitzenspiel der 19. Runde der Alps Hockey League gegen Jesenice für sich entschieden. Die „Buam“ setzten sich in Slowenien gegen den Tabellenführer mit 3:2-Toren nach Verlängerung durch. Den entscheidenden Treffer schoss Dan Tudin in der 63.51 Minute. Ritten bleibt in der Tabelle mit 44 Punkten auf dem zweiten Platz, einen Punkt hinter Jesenice, hat aber ein Spiel nachzutragen.

Ritten-Coach Riku Lehtonen musste im heutigen Schlager gegen Jesenice erneut ohne die beiden Verteidiger Andreas Alber und Max Ploner sowie den angeschlagenen Angreifer Alex Frei auskommen. In den ersten 20 torlosen Minuten hatten die Hausherren in der 15. Minute mit Luka Basic die größte Möglichkeit, doch der Stürmer scheiterte alleine vor Goalie Patrick Killeen. Im Mitteldrittel ging Ritten in der 28. Minute in Führung. Andreas Lutz brachte die „Buam“ nach einer schönen Einzelleistung mit einem satten Diagonalschuss 1:0 in Führung. Die Freude der Gäste währte aber nur fünf Minuten, als Luka Basic einen schnellen Konterangriff zum 1:1 abschloss. In der 36. und 38. Minute hätten Philipp Pechlaner und Victor Ahlström die „Buam“ wieder in Führung bringen können, doch sie scheiterten an Clarke Saunders im Kasten der Slowenen.

Im Schlussdrittel ging Jesenice nach zwei Minuten erstmals in Führung. Blaz Tomazevic verwertete in Überzahl (Traversa saß auf der Strafbank) das haargenaue Zuspiel von Miha Logar zum 2:1. Ritten zeigte sich von diesem Gegentreffer aber keinesfalls geschockt, im Gegenteil, zehn Minuten vor der Schlusssirene verwandelte Thomas Spinell einen Abstauber zum 2:2-Unentschieden. Anschließend passierte nichts mehr, so musste diese Partie in der Verlängerung entschieden werden. Hier zeigten die Rittner einmal mehr ihre ganze Klasse. Nachdem die „Buam“ zuerst eine Unterzahlsituation überstehen mussten, spielte Andreas Lutz in der 63.51 Minute den Wahlrittner Dan Tudin an, der zum 3:2-Endstand einnetzte.

Am Samstag, 2. Dezember ist Ritten beim Farmteam von Klagenfurt zu Gast. Vor zwei Monaten trafen beide Mannschaften im Hinspiel in Klobenstein aufeinander. Die „Buam“ setzten sich in einem wahren Schützenfest mit 6:1-Toren durch.

HDD Jesenice – Rittner Buam 2:3 n.V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1)

HDD Jesenice: Clarke Saunders (Mark Vlahovic); Andrej Tavzelj-Aleksandar Magovac, Ziga Urukalo-Miha Logar, Nejc Stojan-David Planko, Rauh Lan Brun-Matic Jeklic; Adis Alagic-Tadej Cimzar-Luka Basic, Miha Brus-Markus Piispanen-Blaz Tomazevic, Zan Jezovsek-Luka Kalan-Gasper Glavic, Erik Svetina-Jaka Sodja-Urban Sodja
Coach: Gaber Glavic

Rittner Buam: Patrick Killeen (Hannes Treibenreif); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Brad Cole-Christoph Vigl, Roland Hofer-Andreas Lutz; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Kevin Fink-Julian Kostner-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Alexander Eisath-Hanno Tauferer, Johannes Fauster
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Andrea Moschen (Gregor Rezek, Tadej Snoj)

Tore: 0:1 Andreas Lutz (28.41), 1:1 Luka Basic (33.16), 2:1 Blaz Tomazevic (42.28), 2:2 Thomas Spinell (50.19), 2:3 Dan Tudin (63.51)

Alps Hockey League, 19. Runde, Mittwoch, 29. November 2017

EHC Lustenau – SG Cortina 5:3 (0:1, 2:1, 3:1 – am Dienstag gespielt)
0:1 Zach Torquato (18.15), 1:1 Yan Stastny (25.00), 1:2 Riley Brace (30.34), 2:2 Yan Stastny (34.36), 3:2 Yan Stastny (42.11), 3:3 Francesco De Biasio (42.58), 4:3 Philipp Winzig (49.35), 5:3 Yan Stastny (53.54)

HDD Jesenice – Rittner Buam 3:2 n.V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1)
0:1 Andreas Lutz (28.41), 1:1 Luka Basic (33.16), 2:1 Blaz Tomazevic (42.28), 2:2 Thomas Spinell (50.19), 2:3 Dan Tudin (63.51)

Red Bull Juniors – VEU Feldkirch 1:2 (0:0. 0:2, 1:0)
0:1 Dylan Stanley (32.32), 0:2 Dylan Stanley (33.56), 1:2 Carl Zimmermann (42.08)

HK Olimpija – Migross Asiago 4:0 (1:0, 0:0, 3:0)
1:0 Andrej Hebar (11.43), 2:0 Luka Ulamec (42.05), 3:0 Aljaz Uduc (44.41), 4:0 Matic Kralj (49.22)

EC Kitzbühel – HC Fassa 9:1 (3:0, 5:1, 1:0)
1:0 Lukas Bär (1.04), 2:0 Olegs Sislannikovs (14.48), 3:0 Gatis Sprukts (18.40), 4:0 Martin Gran (20.59), 5:0 Henrik Eriksson (23.33), 5:1 Jiri Klimicek (25.26), 6:1 Fabian Nußbaumer (26.53), 7:1 Edgar Protcenko (37.16), 8:1 Clemens Kuchinka (38.11), 9:1 Gatis Sprukts (52.12)

HC Pustertal – EC Bregenzerwald 7:0 (1:0, 4:0, 2:0)
1:0 Eric Johansson (7.03), 2:0 Lukas Tauber (31.36), 3:0 Nate DiCasmirro (36.08), 4:0 Sean Ringrose (39.13), 5:0 Armin Hofer (39.57), 6:0 Nate DiCasmirro (41.52), 7:0 Armin Hofer (49.18)

HC Gherdeina – EK Zeller Eisbären 5:1 (3.1, 2:0, 1:0)
0:1 Fabian Scholz (4.13), 1:1 Simon Pitschieler (12.13), 2:1 Benjamin Kostner (18.36), 3:1 Ivan Demetz (18.56), 4:1 Linus Lundström (26.57), 5:1 Daniel Costa (37.38), 6:1 Radek Deyl (51.15)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach 19 Runden

1. HDD Acroni Jesenice 45 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 44
3. Migross Asiago 39
4. HK SZ Olimpija 38 (+1 Spiel)
5. HC Wölfe Pustertal 37 (+1 Spiel)
6. VEU Feldkirch 36
7. WSV Sterzing Weihenstephan 33 (-1 Spiel)
8. SG Cortina 30 (+1 Spiel)
9. EC Bregenzerwald 30 (+1 Spiel)
10. EHC Alge Elastic Lustenau 28
11. EK Zeller Eisbären 28 (+1 Spiel)
12. EC Die Adler Kitzbühel 27
13. Red Bull Salzburg Juniors 22 (-4 Spiele)
14. HC Gherdeina valgardena.it 18 (+1 Spiel)
15. HC Fassa Falcons 17
16. HC Neumarkt Riwega 15
17. EC Klagenfurt II 2 (+1 Spiel)