Ein finnischer Verteidiger kommt nach Klobenstein

Hochbetrieb bei Italienmeister Ritten: Die „Buam“ haben am Montag erneut auf dem Transfermarkt zuschlagen und sich die Dienste vom finnischen Verteidiger Kai Lehtinen gesichert.

Der 27-Jährige aus Vilala ist nach Goalie Thomas Tragust und Stürmer Henrik Eriksson der dritte Rittner Neuzugang in diesem Sommer. Lehtinen (1,83 m x 84 kg) ist bei seinem Stammverein Espoo Blues groß geworden, wo er von 2006 bis 2010 in den Jugendmannschaften spielte. 2010 feierte der Abwehrspieler auch sein Debüt in der finnischen U20-Nationalmannschaft. Nach einer weiteren Spielzeit in der Juniorenliga, schaffte Lehtinen den Sprung in die Mestis-Liga, der zweithöchsten Meisterschaft Finnlands, wo er mit Vaasan Sport auf Anhieb den Titel holte. Von 2011 bis 2014 kam der Skandinavier auf 121 Liga-Einsätze und insgesamt 24 Punkten.

Danach folgte der ligainterne Wechsel zu Savonlinnan Pallokerho. Hier spielte Lehtinen zwei bärenstarke Saisonen mit stolzen 59 Punkte in 116 Meisterschaftsspielen. Vor allem seine 40 Assist machten ihm zu einem der besten Vorbereiter. Zu Beginn der Saison 2016-17 stand Lehtinen mit JYP jeweils zwei Mal in der ersten finnischen Liga sowie in der Champions Hockey League auf dem Eis. Außerdem zog er sich 39 Mal das Leibchen der Zweitmannschaft von JYP über und beendete die Meisterschaft mit Espoo United. Lehtinen wurde dann von seinem Verein bestätigt und kam im Vorjahr in der Mestit-Liga in 50 Einsätzen auf 11 Tore und 17 Assist.

Roland Hofer verlässt die „Buam“

Lehtinen wird sicherlich ein guter Ersatz für Roland Hofer sein, der die „Buam“ nach zwei sehr erfolgreichen Jahren verlassen wird. Eigentlich wollte Ritten heuer nur mit zwei Ausländern spielen, aber nach den Abgängen von Kapitän Christian Borgatello und Hofer, benötigte der Italienmeister noch Verstärkung in der Abwehr. Gleich wie im Vorjahr wird Ritten auch heuer somit wieder mit vier Ausländer spielen.