Ritten hat mit Fassa mehr Mühe als erwartet

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Italienmeister Ritten setzt seine Siegesserie fort. Am achten Spieltag der Alps Hockey League bezwangen die „Buam“ am Donnerstagabend die Fassa Falcons auswärts in Alba di Canazei mit 5:2-Toren. Dank des vierten Erfolgs en Suite bleiben die Rittner weiter an der Tabellenspitze mit 18 Zählern, punktegleich mit den Wipptal Broncos.

Für die Saavalainen-Truppe war es der 13. Sieg im 13. AHL-Duell gegen die „Falcons“. Der Italienmeister musste im schwierigen Auswärtsmatch ohne Stürmer Kevin Fink auskommen. Für zwei Spieler war die heutige Partie eine ganz besondere. Ritten-Verteidiger Marco Marzolini wechselte erst im Sommer von Fassa aufs Hochplateau, Falcons-Angreifer Edoardo Caletti streifte sich hingegen vor zwei Saisonen das Trikot der „Buam“ über.

Zu Beginn erarbeiteten sich die Hausherren zwar ein leichtes Chancenplus (14:10 Schüsse), doch nach den ersten 20 Spielminuten blieb es beim torlosen 0:0-Unentschieden. Im Mitteldrittel ging der Tabellen-14. dann mit Joseph Mizzi in der 26.40 Minute überraschend in Führung. Die Antwort des Italienmeisters folgte lediglich 99 Sekunden später: Alex Frei bediente Sturmpartner Matt Lane, der mit seinem siebten Meisterschaftstreffer zum 1:1 einnetzte. Wiederum nur 39 Sekunden später war es erneut der 21-jährige Kanadier Mizzi, der Fassa mit 2:1 in Front schoss. Die Rittner drehten das Match aber noch vor dem letzten Pausentee. Verteidiger Andreas Lutz bezwang Fassa-Goalie Eduard Zakharchenko in Überzahl zum 2:2, 27 Sekunden vor der Drittelsirene brachte Thomas Spinell die Gäste auf Zuspiel von Kapitän Dan Tudin erstmals in Führung.

Im letzten Drittel machte die Saavalainen-Truppe mit Alex Frei den Sack zu, der in der 49.37 Minute, erneut im Powerplay, das 4:2 erzielte. Zwei Minuten vor Schluss fixierte Lane mit seinem persönlichen Doppelpack den 5:2-Endstand. Die „Buam“ holen sich somit, wenn auch mit sehr viel Mühe, drei wichtige Punkte. Für den Italienmeister steht am Samstag das nächste schwierige Auswärtsmatch gegen Jesenice auf dem Programm.

 

Fassa Falcons – Rittner Buam 2:5 (0:0, 2:3, 0:2)

Fassa Falcons: Eduard Zakharchenko (Marco Felicetti); Derek Eastman-Sebastian Soracreppa, Marco Defrancesco-David Roupec, Soel Constantin-Dennis Kustatscher; Diego Iori-Martin Castlunger-Linus Lundström, Lucas Chiodo-Edoardo Caletti-Joseph Mizzi, Michele Marchetti-Davide Schiavone-Massimo Zanet, Luca Biondi-Nik Trottner-Francesco Giuliani
Coach: Teppo Kivela

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Ryan Obuchowski-Randy Gazzola, Alexander Brunner-Andreas Lutz, Christoph Vigl-Marco Marzolini, Radovan Gabri; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Adam Giacomuzzi-Alexander Eisath-Manuel Öhler
Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Federico Giacomozzi, Jakob Schauer (Michele Slaviero, Daniel Rigoni)

Tore: 1:0 Joseph Mizzi (26.40), 1:1 Matt Lane (28.19), 2:1 Joseph Mizzi (28.58), 2:2 Andreas Lutz (32.54), 2:3 Thomas Spinell (39.33), 2:4 Alex Frei (49.37), 2:5 Matt Lane (57.57)

 

Alps Hockey League, 8. Spieltag, Donnerstag, 10. Oktober 2019

Vienna Capitals Silver – HC Pustertal 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
0:1 John Lewis (20.36), 0:2 Max Oberrauch (27.52), 0:3 Markus Gander (59.44)

HDD Jesenice – HC Gherdeina 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
0:1 David Galassiti (4.13), 0:2 Bradley McGowan (24.50), 1:2 Miha Brus (37.58)

HK Olimpija – Red Bull Juniors 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
1:0 David Planko (1.06), 2:0 Anze Ropret (13.10), 3:0 Zan Jezovsek (55.34), 3:1 Aatu Luusuaniemi (57.35), 4:1 Zan Jezovsek (58.42)

EC Klagenfurt II – EK Zeller Eisbären 2:7 (2:1, 0:2, 0:4)
1:0 Philipp Kreuzer (9.06), 2:0 Kevin Szabad (10.41), 2:1 Maks Selan (18.26), 2:2 Benedikt Wohlfahrt (22.59), 2:3 Benedikt Wohlfahrt (31.16), 2:4 Johannes Schernthaner (50.37), 2:5 Tomi Wilenius (51.58), 2:6 Tobias Dinhopel (53.15), 2:7 Benjamin Lanzinger (57.22)

Wipptal Broncos – EC Bregenzerwald 6:2 (2:1, 3:1, 1:0)
1:0 Mathieu Lemay (1.05), 1:1 Julian Auer (4.36), 2:1 Tobias Kofler (8.06), 3:1 Slater Doggett (24.12), 4:1 James Milam (29.05), 5:1 Slater Doggett (32.47), 5:2 Christian Haidinger (39.40), 6:2 Paolo Bustreo (40.12)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 7. Spieltag

1. Rittner Buam 18 Punkte (+1 Spiel)
2. Wipptal Broncos 18
3. HK Olimpija 15 (+1 Spiel)
4. HC Pustertal 11
5. SG Cortina 12 (-2 Spiele)
6. Asiago Hockey 11
7. EK Zeller Eisbären 10 (-1 Spiel)
8. HC Gherdeina 10 (-1 Spiel)
9. EC Kitzbühel 9 (-2 Spiele)
10. HDD Jesenice 9 (-1 Spiel)
11. VEU Feldkirch 9 (-1 Spiel)
12. Red Bull Juniors 8
13. EHC Lustenau 7 (-1 Spiel)
14. Fassa Falcons 7 (-1 Spiel)
15. EC Klagenfurt II 7
16. Vienna Capitals Silver 3 (-1 Spiel)
17. Steel Wings Linz 2 (-2 Spiele)
18. EC Bregenzerwald 2 (-1 Spiel)