Ritten schießt Fassa mit 10:0-Toren vom Eis

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Kantersieg für Italienmeister Ritten am 29. Spieltag der Alps Hockey League. Am Samstagabend setzten sich die „Buam“ auswärts bei Schlusslicht Fassa glasklar mit 10:0-Toren durch. Für Ritten ist es der höchste Sieg in der AHL-Geschichte.

Für die Rittner war es der vierte Saisonsieg gegen die „Falcons“. Der heutige Erfolg war außerdem für die Lehtonen-Truppe der achte in Folge, der 18. in den letzten 20 Pflichtspielen. Mit 62 Punkten klettert der Italienmeister, nach den Ausrutschern von Lustenau und Laibach, in der Tabelle auf Rang 2 und ist somit erster Verfolger von Spitzenreiter Pustertal. Heute feierte auch Neuzugang Patrik Luza sein Debüt im Dress der „Buam“. Der Slowake wurde im dritten Abwehrblock mit Imants Lescovs eingesetzt und steuerte gleich drei Assist bei. Coach Riku Lehtonen fehlten hingegen weiter die beiden Stürmer Kevin Fink und Simon Kostner, die nächste Woche wieder mit dabei sein werden.

Ritten diktierte das Tempo von Beginn an. Bereits in der 5.41 Minute gingen die Gäste aus Klobenstein mit Imants Lescovs in Führung. In der 16.39 Minute erhöhte Alex Frei auf Zuspiel von Luza auf 2:0. Mit dieser doppelten Führung gingen die „Buam“ ins Mitteldrittel.

Dort legte Ritten noch einmal so richtig nach und traf weitere fünf Mal. Nach 26.28 Minuten war es Markus Spinell, der Fassa-Schlussmann Gianni Scola zum dritten Mal überlistete. In der 34.51 Minute trug sich auch Olegs Sislannikovs (wieder auf Zuspiel von Luza) in die Torschützenliste ein, ehe Adam Giacomuzzi, Verteidiger Ivan Tauferer und Julian Kostner das Ergebnis binnen fünf Minuten auf 7:0 schraubten.

Der Italienmeister hatte aber noch nicht genug. Zehn Minuten vor der Schlusssirene erzielte Doppeltorschütze Imants Lescovs das 8:0, gleich danach feierte auch Alex Frei seinen zweiten Treffer am heutigen Abend. Für Frei war es bereits das 21. Saisontor. 21 Sekunden vor Ende fixierte Henrik Eriksson im Powerplay den 10:0-Endstand. Ein historischer Sieg für Ritten (der höchste in der AHL), während Goalie Thomas Tragust sein viertes Shutout in dieser Saison feiern konnte.

 

Fassa Falcons – Rittner Buam 0:10 (0:2, 0:5, 0:3)

Fassa Falcons: Gianni Scola (Marco Lorenz); Marco Marzolini-Luca Zandonella, Sebastiano Soracreppa-David Constantin, Channing Bresciani-Dennis Kustatscher, Hannes Oberrauch; Diego Iori-Martin Castlunger-Martin Gran, Ivan Lauton-Davide Schiavone-Massimo Zanet, Martin Graf-Andre Vigl-Andrea Odorizzi, Cesare Sottsass-Nik Trottner, Karl Östman
Coach: Teppo Kivela

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Andreas Lutz-Tobias Brighenti, Ivan Tauferer-Alexander Brunner, Patrik Luza-Imants Lescovs, Christoph Vigl; Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Henrik Eriksson-Markus Spinell, Stefan Quinz-Julian Kostner-Philipp Pechlaner, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Federico Giacomozzi, Borut Lesniak (Matthias Cristeli, Blaz Javornik)

Tore: 0:1 Imants Lescovs (5.41), 0:2 Alex Frei (16.39), 0:3 Markus Spinell (26.28), 0:4 Olegs Sislannikovs (34.51), 0:5 Adam Giacomuzzi (36.12), 0:6 Ivan Tauferer (38.48), 0:7 Julian Kostner (39.44), 0:8 Imants Lescovs (50.15), 0:9 Alex Frei (50.31), 0:10 Henrik Eriksson (59.39)

 

Alps Hockey League, 29. Runde, Samstag, 12. Jänner 2019

HK Olimpija – HC Pustertal 2:3 n.P. (0:0, 2:0, 0:2, 0:0)
1:0 David Planko (21.21), 2:0 Kristjan Cepon (29.45), 2:1 Max Oberrauch (48.22), 2:2 Teemu Virtala (59.03), 2:3 entscheidender Penalty: Armin Hofer (65.00)

HC Mailand – SG Cortina 2:5 (0:1, 2:2, 0:2)
0:1 Devin Di Diomete (8.37), 1:1 Marcello Borghi (23.17), 2:1 Alessandro Re (29.38), 2:2 Francesco Adami (34.22), 2:3 Riccardo Lacedelli (37.01), 2:4 Devin Di Diomete (49.06), 2:5 Francesco Adami (57.26)

EC Bregenzerwald – EC Klagenfurt II 5:2 (0:0, 2:0, 3:2)
1:0 Maximilian Hohenegg (27.32), 2:0 Simeon Schwinger (36.29), 2:1 Daniel Obersteiner (43.00), 3:1 Aleksi Järvinen (45.44), 4:1 Daniel Ban (47.38), 4:2 Daniel Obersteiner (48.55), 5:2 Kai Fässler (57.06)

VEU Feldkirch – Red Bull Juniors 0:7 (0:1, 0:2, 0:4)
0:1 Justin Schütz (16.42), 0:2 Julian Klöckl (24.15), 0:3 Samuel Witting (39.46), 0:4 Paul Stapelfeldt (41.54), 0:5 Filip Varejcka (48.56), 0:6 Filip Varejcka (54.16), 0:7 Filip Varejcka (59.46)

EC Kitzbühel – EHC Lustenau 6:4 (3:2, 0:1, 3:1)
0:1 Marc-Olivier Vallerand (0.38), 1:1 Gert Karitnig (5.06), 1:2 David Slivnik (14.02), 2:2 Friedrich Schröder (18.09), 3:2 Kevin Wirl (19.54), 3:3 Chris D’Alvise (31.28), 4:3 Friedrich Schröder (44.10), 5:3 Peter Lenes (49.09), 6:3 Henrik Hochfilzer (57.46), 6:4 Philipp Koczera (58.06)

HC Gherdeina – HDD Jesenice 5:6 (1:2, 2:4, 2:0)
0:1 Philippe Paradies (7.10), 0:2 Miha Brus (12.57), 1:2 Michael Sullmann (13.49), 1:3 Philippe Paradies (27.51), 1:4 Nejc Stojan (30.18), 1:5 Luka Kalan (31.04), 2:5 Ivan Demetz (32.48), 2:6 Philippe Paradies (33.13), 3:6 Ivan Demetz (34.26), 4:6 Simon Pitschieler (40.36), 5:6 Christian Willeit (48.51)

Asiago Hockey – EK Zeller Eisbären 5:3 (3:0, 1:2, 1:1)
1:0 Phil Pietroniro (3.39), 2:0 Davide Conci (5.18), 3:0 Matteo Tessari (6.18), 4:0 Phil Pietroniro (24.54), 4:1 Patric Gaffal (25.42), 4:2 Martin Oraze (34.33), 4:3 Peter LeBlanc (51.27), 5:3 Mark Naclerio (52.28)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 29. Spieltag

1. HC Pustertal 81 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 62 (-1 Spiel)
3. HK Olimpija 62 (-1 Spiel)
4. EHC Lustenau 60
5. Red Bull Juniors 57
6. VEU Feldkirch 56 (+1 Spiel)
7. Asiago Hockey 55 (-1 Spiel)
8. Wipptal Broncos 48
9. SG Cortina 47 (+1 Spiel)
10. HDD Jesenice 46 (-2 Spiele)

11. HC Gherdeina 37 (+1 Spiel)
12. EC Kitzbühel 32
13. EK Zeller Eisbären 30 (+3 Spiele)
14. EC Bregenzerwald 23 (-1 Spiel)
15. HC Mailand 17
16. EC Klagenfurt II 17
17. Fassa Falcons 11