Ritten will den nächsten Sieg gegen Laibach

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Am Freitagabend geht das Playoff-Viertelfinale der Alps Hockey League zwischen Laibach und Italienmeister Ritten in die nächste Runde. Auf dem Programm steht das dritte Spiel, wobei die „Buam“ in Slowenien den ersten Auswärtssieg in der „fünften Jahreszeit“ anpeilen, um in der Serie auf 2:1 stellen zu können.

Mit dem 4:0-Kantersieg in Klobenstein hat die Lehtonen-Truppe am gestrigen Abend ein kräftiges Lebenszeichen gesetzt und gleichzeitig die Viertelfinalserie ausgeglichen. In Spiel 2 hat beim Vize-Meister alles gepasst: Siegeswille, Einsatz und die wieder gefundene bärenstarke Defensivleistung. Torhüter Thomas Tragust konnte alle 23 Schüsse der „grünen Drachen“ abwehren und feierte bereits sein achtes Shutout in diesem Winter.

Die Best-of-Seven-Serie ist somit wieder ausgeglichen, allerdings müssen die „Buam“ einen weiteren Auftritt wie am Mittwoch hinlegen, um erstmals in Führung zu gehen. Die Rittner feierten gestern nach drei Niederlagen ihren ersten Saisonsieg gegen die Slowenen. Was die Aufstellungen betrifft, kann der Italienmeister wiederum auf den in Spiel 2 gesperrten Verteidiger Andreas Lutz zählen. Laibach kann hingegen erneut aus dem Vollen schöpfen. Spielbeginn in der „Hala Tivoli“ ist 19.15 Uhr.

 

AHL, 3. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of seven) – Freitag, 22. März 2019

19.15 Uhr: HDD Olimpija – Rittner Buam
Serie “Best-of-seven” 1:1 (3:0, 0:4)

19.15 Uhr: Red Bull Juniors – EHC Lustenau
Serie “Best-of-seven” 1:1 (3:2, 3:4 n.V.)

20.00 Uhr: HC Pustertal – SG Cortina
Serie “Best-of-seven” 2:0 (1:0, 1:0)

20.30 Uhr: Asiago Hockey – HDD Jesenice
Serie “Best-of-seven” 0:2 (1:2, 2:3 n.V.)