Ritten will gegen Laibach auf Siegerstraße zurückkehren

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Nur 48 Stunden nach der knappen 3:4-Niederlage in Asiago steht für Italienmeister Ritten schon das nächste schwierige Match in der Alps Hockey League an. Die „Buam“ empfangen am Donnerstagabend in Klobenstein den Tabellenzweiten aus Laibach.

Die Slowenen spielen eine bärenstarke Saison und sind mit 80 Zählern erster Verfolger von Spitzenreiter HC Pustertal. Morgen treffen zwei der formstärksten Teams aufeinander. Laibach setzte sich gestern im Derby gegen Jesenice mit 5:3-Toren durch und feierte seinen sechsten Sieg in Folge, den 17. in den letzten 18 Partien. Die Slowenen überzeugen vor allem mit ihrer starken Defensive. Laibach kassierte in 34 Meisterschaftsspielen 72 Gegentore, nur Pustertal (48) hat eine bessere Abwehr als die grünen Drachen. Aber auch ihre Stürmer setzen sich stets in Szene: Gleich sechs Angreifer ließen sich heuer bereits mehr als 30 Scorerpunkte gutschreiben.

Italienmeister Ritten will hingegen den Ausrutscher von gestern Abend gutmachen. Die „Buam“ haben 21 aus den letzten 24 Spielen gewonnen und bauen morgen erneut auf den Heimvorteil. Die Arena Ritten gleicht einer Festung: In 15 Heimspiel verließ die Lehtonen-Truppe nur einmal das Eis als Verlierer, am 11. Oktober 2018 ausgerechnet gegen eine slowenische Mannschaft, Jesenice. Laibach konnte das erste Saisonduell gegen Ritten zu Hause klar mit 5:1-Toren für sich entscheiden. Morgen wird das Match gegen Laibach um 20.00 Uhr angepfiffen. Es ist die erste von fünf Heimpartien in Folge, danach sind noch Gröden, Cortina, die Red Bull Juniors sowie Asiago in Klobenstein zu Gast.

 

Alps Hockey League, 35. Spieltag, Donnerstag, 14. Februar 2019

19.00 Uhr: HDD Jesenice – HC Pustertal
19.30 Uhr: EC Klagenfurt II – SG Cortina
19.30 Uhr: EHC Lustenau – Fassa Falcons
19.30 Uhr: EK Zeller Eisbären – HC Gherdeina
20.00 Uhr: EC Kitzbühel – Wipptal Broncos
20.00 Uhr: Rittner Buam – HK Olimpija
20.30 Uhr: HC Mailand – EC Bregenzerwald
20.30 Uhr: Asiago Hockey – Red Bull Juniors

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 34. Spieltag

1. HC Pustertal 90 Punkte
2. HK Olimpija 80
3. Rittner Buam 71 (-2 Spiele)
4. Red Bull Juniors 69 (-1 Spiel)
5. EHC Lustenau 69
6. Asiago Hockey 66 (-2 Spiele)
7. VEU Feldkirch 61
8. Wipptal Broncos 58 (-1 Spiel)
9. HDD Jesenice 52 (-2 Spiele)
10. SG Cortina 48 (-2 Spiele)
11. HC Gherdeina 43
12. EC Kitzbühel 37
13. EK Zeller Eisbären 31 (+1 Spiel)
14. EC Bregenzerwald 26 (-1 Spiel)
15. EC Klagenfurt II 20 (+1 Spiel)
16. HC Mailand 17 (-2 Spiele)
17. Fassa Falcons 11 (-1 Spiel)