Playoff-Viertelfinale: Ritten trifft auf Laibach

Am Freitagnachmittag fand der Playoff-Pick bzw. die Wahl der Viertelfinalgegner der Top 3-Mannschaften der Alps Hockey League statt. Vize-Meister Ritten trifft dabei auf den slowenischen Topverein aus Laibach.

Die drei Erstplatzierten Mannschaften der Regular Season durften heute Nachmittag bei einer Telefonkonferenz ihre Viertelfinalgegner auswählen. Der Sieger des Grunddurchganges, HC Pustertal, hat sich für Cortina entschieden, Laibach hat gleich danach Ritten gewählt und Salzburg spielt gegen Lustenau. Der Viertplatzierte Asiago hatte kein Wahlrecht und bekam Jesenice zugelost. Die „Buam“ hatten nach dem gestrigen 7:3-Erfolg im Pre-Playoff gegen Kitzbühel das Playoff-Viertelfinalticket gelöst.

Ritten trifft somit auf einen sehr unangenehmen Gegner wie Laibach. Die Slowenen beendeten den Grunddurchgang auf Rang 2 in der Tabelle und sind ganz heißer Titelkandidat. Heuer trafen die „Buam“ und Laibach zwei Mal in der Regular Season aufeinander, wobei sich die Slowenen sowohl zu Hause als auch in Klobenstein mit 5:1-Toren durchsetzen konnten.

Das Viertelfinale wird im Best-of-seven-Modus ausgetragen, weiter kommt die Mannschaft, die als erste vier Siege holt. Spiel 1 steht bereits am Montag, 18. März auf dem Programm, gespielt wird viermal in der Woche.

 

Alps Hockey League, Viertelfinal-Paarungen (Best-of-seven)

18., 20., 22., 24., eventuell 26., 28. und 30. März 2019

HC Pustertal – SG Cortina
HK Olimpija – Rittner Buam
Red Bull Juniors – EHC Lustenau
Asiago Hockey – HDD Jesenice