Ritten bezwingt Ravensburg mit 6:5-Toren nach Verlängerung

Italienmeister Ritten hat am Sonntagabend in Klobenstein sein vorletztes Testspiel gegen Ravensburg Towerstars gewonnen. Die „Buam“ setzen sich gegen den deutschen DEL2-Klub vor 300 Zuschauern mit 6:5-Toren nach Verlängerung durch.

Ritten konnte wie bereits am Donnerstag gegen den HC Pustertal in Bestbesetzung antreten. Einzige Änderung: Hannes Treibenreif bekam im Tor den Vorzug vor Stammgoalie Thomas Tragust. Ravensburg, das im Vorjahr Ritten mit 9:2-Toren bezwang, bestritt heute hingegen das zehnte und zugleich letzte Testspiel.

Die erste Viertel-Stunde hatte es in sich. Die Gäste aus Deutschland gingen bereits nach 2.34 Minuten mit Tim Brunnhuber in Führung, ehe die Spinell-Brüder Thomas und Markus das Ergebnis in nur 163 Sekunden drehten. Die Freude der „Buam“ wehrte aber nur kurz, denn gleich danach glich Robbie Czarnik zum 2:2 aus. In der 13.43 Minute schoss Center Thomas Merl Ravensburg wieder in Front. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams ins Mitteldrittel.

Nach Wiederbeginn war es der Grödner Simon Kostner, der in der 24.26 Minute auf Zuspiel von Olegs Sislannikovs das 3:3 erzielte. Danach passierte zehn Minuten nichts mehr, ehe Kapitän Vincenz Mayer Goalie Treibenreif zum vierten Mal das Nachsehen gab. 25 Sekunden vor der zweiten Sirene traf Neuzugang Kai Lehtinen zum 4:4-Ausgleich.

Im Schlussdrittel netzte Ravensburgs Mathieu Pompei in der 44.27 Minute zum 5:4 ein, vier Minuten später glich Verteidiger Andreas Lutz erneut aus. So ging diese Partie in die Verlängerung. Hier genügten den Hausherren 129 Sekunden, dann erzielte Kapitän Dan Tudin den 6:5-Siegestreffer.

Am Mittwoch Südtiroler Derby gegen Bozen

Bereits in drei Tagen, am Mittwoch, spielt Ritten gegen einen weiteren attraktiven Gegner. Die „Buam“ empfangen im letzten Match des „Alperia Cup“ EBEL-Champion HCB Südtirol. Spielbeginn in der Arena Ritten in Klobenstein ist um 20 Uhr. Dies ist zugleich der letzte Test in Hinblick auf den Saisonstart der Alps Hockey League, wo die „Buam“ am Samstag, 15. September auswärts auf Lustenau treffen werden.

 

Rittner Buam – Ravensburg Towerstars 6:5 n.V. (2:3, 2:1, 1:1, 1:0)

Rittner Buam: Hannes Treibenreif (Thomas Tragust); Kai Lehtinen-Ivan Tauferer, Radovan Gabri-Imants Lescovs, Christoph Vigl-Andreas Lutz; Olegs Sislannikovs-Henrik Erikkson-Simon Kostner, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Stefan Quinz, Kevin Fink-Alexander Eisath-Markus Spinell
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Ravensburg Towerstars: Jonas Langmann (Michale Böhm); Sören Sturm-Kilian Keller, Thomas Supis-Pawel Dronia, Ondrej Pozivil-Maximilian Kolb, Martin Kokes; Vincenz Mayer-Robbie Czarnik-lkka Pikkarainen, Robin Just-Andres Driendl-Mathieu Pompei, Daniel Schwamberger-Thomas Merl-Daniel Pfaffengut
Coach: Jiri Ehrenberger

Schiedsrichter: Luca Marri, Andrea Benvegnù (Stefano Ricco, Tomas Egger)

Tore: 0:1 Tim Brunnhuber (2.34), 1:1 Thomas Spinell (4.20), 2:1 Markus Spinell (5.17), 2:2 Robbie Czarnik (6.52), 2:3 Thomas Merl (13.43), 3:3 Simon Kostner (24.26), 3:4 Vincenz Mayer (34.45), 4:4 Kai Lehtinen (39.35), 4:5 Mathieu Pompei (44.27), 5:5 Andreas Lutz (48.19), 6:5 Dan Tudin (62.09)