Ritten gewinnt erstes Testspiel gegen Sterzing mit 6:5-Toren nach Verlängerung

Italienmeister Ritten hat am Freitagabend in Klobenstein das erste Testspiel der neuen Saison bestritten. Die „Buam“ setzten sich dabei gegen AHL-Ligakonkurrent Wipptal Broncos vor etwas mehr als 500 Zuschauern mit 6:5-Toren nach Verlängerung durch.

Trainer Janne Saavalainen musste gegen Sterzing ohne Stammtorhüter Kevin Lindskoug auskommen. An seiner Stelle hütete Backup Hannes Treibenreif den Kasten der Rittner. Außerdem stand dem finnischen Coach Stürmer Alexander Eisath nicht zur Verfügung. Bei den Gästen, die heute ebenfalls ihr erstes Testspiel bestritten, wurde Verteidiger Dominik Bernard wegen einer Schulterverletzung noch geschont.

Das Startdrittel war sehr ausgeglichen. Der Italienmeister ging mit dem Kalterer Torgarant Alex Frei in der 12.32 Minute in Überzahl mit 1:0 in Führung, ehe nur 102 Sekunden später Sterzings Neuzugang Slatter Doggett die Ausgleichssituation wiederherstellte. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams ins Mitteldrittel.

Hier hatten sowohl Ritten als auch Sterzing mehrere gute Chancen. Nach 27.01 Minuten brachte der Grödner Simon Kostner die „Buam“ erneut im Powerplay in Front, gerade einmal eine Minute später glich der zweite Neuzugang der Wipptaler, der 24-jährige Kanadier Mathieu Lemay, zum 2:2 aus. Broncos-Stürmer Paul Eisendle brachte seine Mannschaft kurz vor der zweiten Sirene erstmals mit 3:2 in Führung, doch 89 Sekunden vor der Drittelpause fixierte Rittens US-amerikanischer Neuzugang Matt Lane den 3:3-Ausglich.

Im Schlussdrittel fielen vier weitere Treffer. Zuerst bezwang Kevin Fink Wipptal-Schlussmann Jason Bacashihua zum 4:3, in der 48. Minute erzielte Lemay mit seinem persönlichen Doppelpack den erneuten Ausgleich. Drei Minuten vor Schluss trug sich auch Doggett zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein. Ritten hatte aber wiederum eine Antwort parat und glich mit Lane in der 58.37 Minute zum 5:5 aus. In der Verlängerung fiel dann die Entscheidung: Ryan Obuchowski sah den freistehenden Kapitän Dan Tudin, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und in der 63.05 Minute den 6:5-Siegestreffer erzielte.

In neun Tagen Rückspiel in Sterzing

Bereits in neun Tagen, am 1. September, treffen beide Teams in der Weihenstephan Arena von Sterzing erneut aufeinander. Zwei Tage zuvor, am 30. August, bekommen es die Saavalainen-Cracks in der Arena Ritten um 20 Uhr mit der University of Waterloo zu tun. Die Kanadier spielen in der USports-Liga.

 

Rittner Buam – Wipptal Broncos 6:5 n.V. (1:1, 2:2, 2:2, 1:0)

Rittner Buam: Hannes Treibenreif (Kevin Lindskoug); Christoph Vigl, Randy Gazzola, Alexander Brunner, Michael Lang, Andreas Lutz, Marco Marzolini, Ryan Obuchowski, Radovan Gabri; Stefan Quinz, Julian Kostner, Dan Tudin, Alex Frei, Markus Spinell, Simon Kostner, Matt Lane, Philipp Pechlaner, Kevin Fink, Adam Giacomuzzi, Thomas Spinell, Robert Öhler
Coach: Janne Saavalainen

Wipptal Broncos: Jason Bacashihua (Jakob Rabanser); Hannes Oberdörfer, Fabian Hackhofer, Johnannes Gschnitzer, Michael Hasler, Michael Messner, Jamie Milam, Alessio Niccolai; Dino Andreotti, Paolo Bustro, Renè Deluca, Daniel Erlacher, Tobias Kofler, Tommy Kruselburger, Slater Doggett, Mathieu Lemay, Paul Eisendle, Daniel Soraruf, Matthias Mantinger, Alex Planatscher
Coach: Dustin Whitecotton

Schiedsrichter: Benvegnù, Virta (S. Pace, Pace)

Tore: 1:0 Alex Frei (12.32), 18 23, 1:1 Slater Doggett (14.14), 2:1 Simon Kostner (27.01), 2:2 Mathieu Lemay (28.07), 2:3 Paul Eisendle (37.23), 3:3 Matt Lane (38.31), 4:3 Kevin Fink (42.48), 4:4 Mathieu Lemay (48.15), 4:5 Slater Doggett (57.06), 5:5 Matt Lane (58.37), 6:5 Dan Tudin (63.05)