Ritten plant den ersten Auswärtssieg

Nach dem souverän 5:0-Heimsieg gegen Laibach wollen die Rittner Buam nun endlich auch auswärts in Slowenien gewinnen, um in der Playoff-Viertelfinalserie der Alps Hockey League erstmals in Führung zu gehen. Das wichtige Spiel 5 steht am morgigen Dienstag um 19.15 Uhr in Laibach auf dem Programm.

Die „Best-of-Seven“-Serie ist wieder ausgeglichen: Der Italienmeister zeigte gestern in der Arena Ritten eine bärenstarke Leistung, gewann verdient mit 5:0-Toren und stellte in der Serie auf 2:2. Zu Hause ist die Lehtonen-Truppe eine echte Macht. In den Playoffs kassierte Goalie Thomas Tragust vor heimischer Kulisse in drei Spielen noch keinen einzigen Gegentreffer. Im Pre-Playoff fertigten die „Buam“ Kitzbühel mit 6:0 ab und schossen danach Laibach mit 4:0 bzw. 5:0-Toren vom Eis. Die Rittner fahren somit mit breiter Brust nach Slowenien, wo sie versuchen werden, erstmals in dieser Serie einen Auswärtscoup zu landen. Bisher hat nämlich immer die Heimmannschaft gewonnen, die „grünen Drachen“ setzten sich zu Hause in Spiel 1 und 3 zwei Mal klar mit 3:0 bzw. 6:2 durch. Dies soll sich jetzt ändern. Wer morgen gewinnt, hat im Spiel 6 am Donnerstag in Klobenstein auch die erste Möglichkeit, die Serie für sich zu entscheiden und den AHL-Halbfinaleinzug perfekt zu machen.

 

AHL, 5. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of seven) – Dienstag, 26. März 2019

19.15 Uhr: HDD Olimpija – Rittner Buam
Serie „Best-of-seven” 2:2 (3:0, 0:4, 6:2, 0:5)

19.15 Uhr: Red Bull Juniors – EHC Lustenau
Serie „Best-of-seven” 2:2 (3:2, 3:4 n.V., 6:4, 2:4)

HC Pustertal – SG Cortina
Serie „Best-of-seven” 4:0 (1:0, 1:0, 3:2 n.V., 7:2) – Pustertal im Halbfinale

HDD Jesenice – Asiago Hockey
Serie „Best-of-seven” 4:0 (2:1, 3:2 n.V., 3:1, 6:0) – Jesenice im Halbfinale