Ritten träumt von einer magischen Nacht

Italienmeister Ritten kehrt am Montag, 10. April in die heimische Arena Ritten zurück. Für die „Buam“ könnte das fünfte Finalspiel der Sky Alps Hockey League gegen Asiago das letzte in dieser Saison sein. Mit einem Sieg würde sich die Lehtonen-Truppe nämlich zum AHL-Meister küren.

Nach dem wichtigen 4:3-Auswärtserfolg nach Verlängerung in Asiago, hat Ritten jetzt die ersten drei Matchpucks zur Verfügung. In der Serie führt die Mannschaft aus Klobenstein mit 3:1 und will nun vor eigenem Publikum den Sack endgültig zu machen. Herausragender Akteur in Spiel 4 war Thomas Spinell. Der 26-jährige Rittner schoss Asiago praktisch im Alleingang weg und erzielte in der 66. Minute mit seinem Hattrick auch das entscheidende 4:3.

Nun geht es in die Arena Ritten zurück, wo der Italienmeister bereits beide Begegnungen gegen Asiago gewonnen hat. Weil Ritten in der Serie 3:1 führt, ist das Team von Tom Barasso unter Zugzwang. Der Vize-Italienmeister muss unbedingt gewinnen, um ein sechstes Spiel zu erzwingen.

Ein Blick auf die Statistiken

Die Karten sprechen aber klar für Ritten. Inden insgesamt neun Saisonduellen gingen die „Buam“ acht Mal als Sieger vom Eis. Außerdem ist Ritten zu Hause eine echte Macht. In 26 Heimspielen setzte es gerade einmal fünf Niederlagen. Auch was die Tore zwischen den beiden Mannschaften angeht, hat Ritten in den neun Spielen mit 30:19 klar die Nase vorne. Der Schlüsselpunkt ist aber wiederum das Powerplay. Der Italienmeister ist das effizienteste Team in Überzahl (24,4%) und hat gegen Asiago drei Tore in vier Spielen mit einem Mann mehr auf dem Eis geschossen. Im Duell der Topscorer der Playoffs liegt Asiagos Krystofer Kolanos mit 20 Punkten vor seinen Teamkollegen Anthony Nigro (14), Giulio Scandella (12) und dem Rittner Angreifer Janis Sprukts (12).

Der Puckeinwurf am Montag geht um 20.00 Uhr über die Bühne. Wie bereits in der gesamten Finalserie, kann sowohl Ritten auch als Asiago auf dem gesamten Kader zurückgreifen. Spiel 5 wird von den Schiedsrichtern Alex Lazzeri und Christoph Sternat, sowie deren Assistenten Christoph Bärnthaler und Federico Giacomozzi geleitet.

Sky Alps Hockey League, Spiel 5 der Finalserie am Montag, 10. April 2017

20.00 Uhr: Rittner Buam – Migross Asiago
Stand in der Best-of-seven-Serie: 3:1 (4:1, 2:4, 2:0, 4:3 n.V.)