Ritten will die Serie gegen Laibach erneut ausgleichen

Nach der gestrigen 2:6-Niederlage in Laibach gilt es für Italienmeister Ritten am Sonntag im vierten Spiel der Viertelfinalserie der Alps Hockey League erneut eine Reaktion zu zeigen. Die „Buam“ empfangen um 18 Uhr in Klobenstein die Slowenen, die in der Best-of-seven-Serie mit 2:1-Siegen führen.

Gestern Abend gab es für den Vize-Meister in der Hala Tivoli wieder nichts zu holen. Ritten war gegen starke Laibacher, die ihren siebten Heimsieg in Folge feierten, chancenlos. Bis jetzt entscheidet der Heimvorteil diese Viertelfinalserie: Die Rittner, die sich am Mittwoch in Klobenstein ebenfalls klar mit 4:0-Toren gegen die „grünen Drachen“ durchsetzen konnten, müssen morgen unbedingt gewinnen, ansonsten hat Laibach die ersten Matchpucks. Gestern ließen die „Buam“ zu viele Torchancen zu. Insgesamt schossen die Slowenen 43 Mal auf das Gehäuse von Thomas Tragust, Ritten nur 25 Mal. Absoluter Star des Abends war gestern Janez Orehek: Der erst 21-jährige slowenische Nationalstürmer schnürte einen Hattrick. Auf ihn müssen Andreas Lutz & Co. auch morgen besonders aufpassen. Wichtig wäre auch, das erste Tor der Partie zu erzielen, denn in den ersten drei Spielen gewann immer die Mannschaft, die den ersten Treffer schoss. Deshalb gilt es, die Offensivaktionen eiskalt auszunutzen und hinten gut zu stehen. Die Rittner Garantie in dieser Serie ist Schlussmann Thomas Tragust: Der Goldrainer Goalie hat nach drei Spielen eine Fangquote von 93,77% aufzuweisen.

 

AHL, 4. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of seven) – Sonntag, 24. März 2019

17.30 Uhr: EHC Lustenau – Red Bull Juniors
Serie “Best-of-seven” 1:2 (2:3, 4:3 n.V., 4:6)

18.00 Uhr: Rittner Buam – HK Olimpija
Serie “Best-of-seven” 1:2 (0:3, 4:0, 2:6)

18.00 Uhr: HDD Jesenice – Asiago Hockey
Serie “Best-of-seven” 3:0 (2:1, 3:2 n.V., 3:1)

18.30 Uhr: SG Cortina – HC Pustertal
Serie “Best-of-seven” 0:3 (0:1, 0:1, 2:3 n.V.)