Rittner Buam testen morgen gegen Sterzing

Eine Woche nach Trainingsbeginn bestreiten die Rittner Buam am Freitag ihr erstes Testspiel. Der Italienmeister trifft morgen um 20 Uhr in Klobenstein auf AHL-Ligakonkurrent Wipptal Broncos.

Auch die Wildpferde aus Sterzing sind seit letztem Freitag wieder auf Eis. Neo-Coach Dustin Whitecotton kann gegen die „Buam“ so gut wie aus dem Vollen schöpfen, nur Verteidiger Dominik Bernard wird wegen einer Schulterverletzung noch geschont.

Ritten kann ebenfalls fast auch seinen gesamten Kader zurückgreifen. Trainer Janne Saavalainen, der seine erste Saison als Head Coach auf dem Ritten beginnt, muss gegen die „Broncos“ ohne Torhüter Kevin Lindskoug auskommen. An seiner Stelle hütet Backup Hannes Treibenreif den Kasten der „Buam“. Der finnische Übungsleiter wird morgen auch einige Nachwuchsspieler einsetzen. Fraglich ist hingegen der Einsatz von Stürmer Alexander Eisath. Die Rittner Fans werden morgen erstmals auch die Neuzugänge, die drei Verteidiger Marco Marzolini, Randy Gazzola und Ryan Obuchowski sowie Stürmer Matt Lane, in Aktion sehen können.

Supercup-Finale am 11. September gegen Kaltern

Am Mittwoch, 11. September wird in Klobenstein hingegen bereits der erste Saisontitel vergeben. Dabei trifft Italienmeister Ritten um 20 Uhr auf Italienpokalsieger Kaltern. Traditionell kämpfen der Meister und der Pokalsieger der abgelaufenen Spielzeit um den Supercup. Die „Hechte“ holten im Vorjahr den Italienpokal, während sich Ritten im IHL-Serie A-Finale gegen Asiago durchsetzen konnte. Die „Buam“ gewannen in den letzten beiden Saisonen den Supercup, immer gegen Mailand.