Stefan Quinz kehrt nach Klobenstein zurück

Die Rittner Buam haben am Dienstag erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und für den kommenden Winter Rückkehrer Stefan Quinz verpflichtet.

Der Rittner Stürmer ist ein bekanntes Gesicht, er kehrt nämlich nach sieben Jahren zurück nach Klobenstein. Den 21-jährige Linkshändler, der in seiner Jugend immer bei Ritten spielte, zog es 2011 in die U18-Mannschaft von Sterzing. Nach nur einem Jahr schaffte der 1,85 große Stürmer den Sprung in die OEMHL-Jugendliga nach Kanada, wo er von den Mavericks Minor Midget unter Vertrag genommen wurde. In drei Saisonen brachte es Quinz auf 85 Einsätze und erzielte dabei 68 Punkte (38 Tore und 30 Assist). 2015 erfolgte der Wechsel in die USA, wo er für die Boston Jr. Bandits in der amerikanischen Jugendliga EHL auflief. Die letzten drei Saisonen seiner noch jungen Karriere verbrachte er an der Ostküste der Vereinigten Staaten. 142 Spiele sowie 70 Punkte waren die stolze Bilanz von Quinz. Jetzt will sich der Rittner auch in der Heimat beweisen.

Sechs Jugendspieler für Lehtonen

Ritten will heuer vermehrt auf seine Jugendspieler setzen. Coach Riku Lehtonen stehen ab sofort gleich sechs Spieler von der U19-Mannschaft zur Verfügung, die im Vorjahr den Italienmeistertitel sowie den Italienpokal gewinnen konnten. Neben den drei Angreifern Lukas Mayr (Jahrgang 1999), Manuel und Robert Öhler (beide 2001), bekommen auch die beiden Verteidiger Alexander Brunner (2001) und Adam Giacomuzzi (2002) ihre Chance in der ersten Mannschaft. Außerdem wird der 18-Jährige Raphael Gasser dritter Torhüter der „Buam“.

Mit diesen Nachwuchstalenten wird sich besonders der neue Vize-Coach Janne Saavalainen beschäftigen. Außerdem werden alle sechs Spieler, sofern sie Lehtonen in der AHL nicht benötigt, weiterhin in der U19-Mannschaft spielen.