AHL: Rittner Buam am Samstag in Cortina zu Gast

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Die Rittner Buam sind derzeit in der Alps Hockey League nicht zu stoppen. Der Italienmeister besiegte gestern Jesenice zu Hause klar mit 4:1-Toren und feierte damit seinen fünften Sieg in Folge, den insgesamt 13. im 18. Meisterschaftsspiel.

Ihren tollen Erfolgslauf wollen die Saavalainen-Cracks auch morgen Abend um 20.30 Uhr auswärts gegen Altmeister Cortina weiter fortsetzen und damit ihre imposante Serie verlängern. Ritten kassierte drei seiner fünf Saisonniederlagen auswärts, die letzte am 2. November in Gröden (2:3 n.V). Cortina ist ein sehr unangenehmer Gegner für die Rittner: Die De Bettin-Truppe behielt gegen die „Buam“ bereits vor etwas mehr als einem Monat in Klobenstein mit 3:1-Toren die Oberhand.

Beim 16-fachen Italienmeister setzt man auf die Tore von Goalgetter Riccardo Lacedelli (13 Treffer bisher). Außerdem haben mit Remy Giftopoulos (18), Nick Bruneteau (17), Kevin King (16) und Nicholas Trecapelli (15) vier weitere Spieler mindestens 15 Scorerpunkte auf dem Konto. Die Ampezzaner haben in der Tabelle neun Punkte weniger als Ritten und liegen mit 30 Zählern auf dem achten Rang. Nach einem bärenstarken Saisonstart befindet sich Cortina aber momentan in einem Formtief, hat fünf der letzten sieben Partien verloren. Gestern setzte es gegen die Wipptal Broncos eine 0:3-Auswärtsschlappe. „Cortina ist extrem heimstark. Morgen müssen wir alles geben, nur so können wir gewinnen. Doch ich bin sehr zuversichtlich“, erklärt Coach Janne Saavalainen. Überhaupt ist er mit der ersten Meisterschaftshälfte seiner Mannschaft zufrieden: „Wir hatten zu Beginn Höhen und Tiefen. Nach dem Continental-Cup-Aus lief kurz überhaupt nichts mehr zusammen, dann haben wir uns wieder gefangen und auch gutes Eishockey gespielt. Momentan liegt nur Laibach in der Tabelle vor uns. Wir wissen, dass wir jeden Gegner schlagen können“, versichert der finnische Übungsleiter.

 

Alps Hockey League, 19. Spieltag, Samstag, 30. November 2019

19.15 Uhr: Red Bull Juniors – HK Olimpija
19.30 Uhr: VEU Feldkirch – Asiago Hockey
19.30 Uhr: EHC Lustenau – Steel Wings Linz
19.30 Uhr: EK Zeller Eisbären – Vienna Capitals Silver
20.00 Uhr: HC Pustertal – Wipptal Broncos
20.30 Uhr: SG Cortina – Rittner Buam
20.30 Uhr: HC Gherdeina – EC Kitzbühel
20.30 Uhr: Fassa Falcons – HDD Jesenice

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 18. Spieltag

1. HK Olimpija 44 Punkte (+1 Spiel)
2. Rittner Buam 39
3. HC Pustertal 39
4. EHC Lustenau 35 (+1 Spiel)
5. Asiago Hockey 34
6. HC Gherdeina 32
7. EK Zeller Eisbären 31
8. SG Cortina 30 (-1 Spiel)
9. VEU Feldkirch 30 (-2 Spiele)
10. HDD Jesenice 27
11. Fassa Falcons 27 (-2 Spiele)
12. Wipptal Broncos 27 (+1 Spiel)
13. Red Bull Juniors 25 (+2 Spiele)
14. EC Klagenfurt II 20 (+2 Spiele)
15. Vienna Capitals Silver 18 (+1 Spiel)
16. EC Kitzbühel 17 (-1 Spiel)
17. EC Bregenzerwald 12
18. Steel Wings Linz 2