Dritter Sieg: Ritten gewinnt in Sterzing mit 2:1-Toren

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Dritter Sieg im dritten Testspiel für Italienmeister Ritten. Die „Buam“ setzten sich am Sonntagabend im Rückspiel gegen die Wipptal Broncos auswärts vor 350 Zuschauern knapp mit 2:1-Toren durch.

Die Saavalainen-Truppe behielt bereits vorige Woche gegen die Wildpferde in Klobenstein mit 6:5-Toren nach Verlängerung die Oberhand. Am Freitagabend fertigten die Rittner dann auch die kanadische Universitätsmannschaft Waterloo Warriors mit 6:3 ab. Heute feierte der Italienmeister seinen dritten Saisonsieg.

Während Ritten aus dem Vollen schöpfen konnte, hütete bei den Wipptal Broncos Backup Jakob Rabanser anstelle von Stammgoalie Jason Bacashihua den Kasten der Wildpferde. Außerdem fehlte Stürmer Mathieu Lemay. Nachdem die ersten 20 Minuten torlos endeten, gingen die Gastgeber in der 25.03 Minute mit Daniel Erlacher mit 1:0 in Führung. Die Freude der Sterzinger währte aber gerade einmal 26 Sekunden, ehe Stefan Quinz zum 1:1 ausglich. In der 29.57 Minute drehte Rittens Neuzugang Randy Gazzola das Match und brachte die „Buam“ erstmals am heutigen Abend in Führung. Mit diesem Zwischenstand gingen auch beide Teams ins Schlussdrittel. Im letzten Spielabschnitt warfen die „Broncos“ noch einmal alles nach vorne, doch die Rittner Abwehr stand sicher. So blieb es beim knappen aber verdienten 2:1-Auswärtserfolg des Italienmeisters.

Am Mittwoch im „Alperia Cup“ gegen den HC Pustertal

Nächste Woche spielen die Rittner in der Meisterschaftsvorbereitung gegen weitere attraktive Gegner. Ab 4. September können sich die Fans aus ganz Südtirol auf einen Leckerbissen freuen. Es sind dies die Spieltermine des Alperia Cup, bei dem neben Ritten auch Ligarivale HC Pustertal sowie EBEL-Vertreter HC Bozen Südtirol am Start sein werden. Die „Buam“ machen den Anfang und spielen am Mittwoch zu Hause gegen die „Wölfe“. Am 6. September stehen sich der HC Pustertal und Bozen gegenüber, ehe die Rittner zwei Tage später, am 8. September, in der Eiswellte von Bozen bei den „Füchsen“ zu Gast sind. Dies ist zugleich der letzte Härtetest in Hinblick auf den Saisonstart. Die „Buam“ kämpfen am 11. September gegen Kaltern um den Supercup-Titel, die Alps-Hockey-League-Saison beginnt für die Rittner hingegen am 14. September in Lustenau.

 

Wipptal Broncos – Rittner Buam 1:2 (0:0, 1:2, 0:0)

Wipptal Broncos: Jakob Rabanser (Alex Leoni); Hannes Oberdörfer, Fabian Hackhofer, Johannes Gschnitzer, Michael Hasler, Michael Messner, Jamie Milam, Dominik Bernard, Alessio Niccolai; Dino Andreotti, Paolo Bustreo, Renè Deluca, Daniel Erlacher, Tobias Kofler, Tommy Kruselburger, Slater Doggett, Paul Eisendle, Daniel Soraruf, Matthias Mantinger, Alex Planatscher
Coach: Dustin Whitecotton

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Ryan Obuchowski-Andreas Lutz, Christoph Vigl-Radovan Gabri, Alexander Brunner-Manuel Öhler; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi
Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Tirelli, Lazzari (Cristeli, Giacomozzi)

Tore: 1:0 Daniel Erlacher (25.03), 1:1 Stefan Quinz (25.29), 1:2 Randy Gazzola (29.57)