Ritten schießt Linz auswärts mit 10:0-Toren vom Eis

Sorry, this entry is only available in German and Italian. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in this site default language. You may click one of the links to switch the site language to another available language.

Keine Probleme hatte am Donnerstagabend, in der 16. Runde der Alps Hockey League, Italienmeister Ritten beim Auswärtsspiel in der Eisarena Linz. Die „Buam“ fertigten die Steel Wings mit 10:0-Toren ab und festigten mit diesem Sieg den vierten Tabellenplatz, hinter Pustertal, Laibach und Asiago. Linz bleibt hingegen abgeschlagen das Schlusslicht der Liga.

Der Rittner Trainer Janne Saavalainen konnte heute aus den Vollen schöpfen, gönnte aber im Tor Stammgoalie Kevin Lindskoug eine Verschnaufpause und setzte an seiner Stelle Hannes Treibenreif ein, der zu seinem zweiten Meisterschaftseinsatz kam und dabei gleich sein erstes Shut-Out feierte. Die Rittner gingen schon in der 6. Minute mit Stefan Quinz in Führung. Nur 49 Sekunden später erhöhte Verteidiger Ryan Obuchowski auf 2:0. In der 11. Minute erzielte dann Philipp Pechlaner den dritten Treffer. Damit war das Match entschieden. Im Mitteldrittel zogen die „Buam“ auf 8:0 davon, zwei weitere Tore im Schlussdrittel fixierten schließlich den 10:0-Endstand. Ryan Obuchowski (im Bild von Max Pattis) traf dreimal, Lane und Pechlaner trugen sich je zweimal in die Torschützenliste ein. In der AHL hatte Ritten bisher erst einmal 10:0 gewonnen, im Vorjahr gegen Fassa.

Für den Italienmeister war es der elfte Meisterschaftssieg, der dritte in Folge. Mit insgesamt 76 erzielten Buden verfügt Ritten über den stärksten Sturm der Liga. Am Samstag spielen die Buam wieder zu Hause: Um 20 Uhr ist der EC Kitzbühel in Klobenstein zu Gast.

 

Steel Wings Linz – Rittner Buam 0:10 (0:3, 0:5, 0:2)

Steel Wings Linz: Thomas Stroj (ab 30.48 Beni Halasz); Ivan Korecky-Leon Philipp Kleiss, Moritz Matzka-Laurin Liesch, Jonas Keil-Lukas Holzinger; Laurens Ober-Paul Koudelka-Philipp Maurer, Stefan Freunschlag-Kilian Frühwirt-Marcel Mayrhofer, Krisztian Konya-Jakob Mitsch-Florian Sinzinger, Adam Fedor-Christian Kovanecz-Richard Neumaier
Coach: Karel Soudek

Rittner Buam: Hannes Treibenreif (Kevin Lindskoug); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Ryan Obuchowski-Radovan Gabri, Alexander Brunner; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Thomas Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Manuel Öhler
Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Moritz Lehner, Andreas Supper (Julia Kainberger, Philipp Matthey)

Tore: 0:1 Stefan Quinz (6.04), 0:2 Ryan Obuchowski (6.53), 0:3 Philipp Pechlaner (11.44), 0:4 Randy Gazzola (20.50), 0:5 Matt Lane (23.18), 0:6 Ryan Obuchowski (25.32), 0:7 Simon Kostner (30.48), 0:8 Ryan Obuchowski (38.07), 0:9 Matt Lane (43.44), 0:10 Philipp Pechlaner (53.43)

 

Alps Hockey League, 16. Spieltag, Donnerstag, 21. November 2019

Vienna Capitals Silver – HC Gherdeina 6:4
0:1 Pitschieler (11.22), 0:2 Brugnoli (19.28), 0:3 McGowan (28.06), 1:3 Antal (29.43), 2:3 Löfquist (36.53), 3:3 Löfquist (37.27), 3:4 Sullmann (45.53), 4:4 Ranftl (46.38), 5:4 Maxa (46.59), 6:4 Löfquist (58.20)

HDD Jesenice – Wipptal Broncos 8:5
1:0 Urukalo (1.36), 1:1 Doggett (6.11), 2:1 Tavzelj (6.30), 3:1 Urukalo (9.03), 4:1 Tomazevic (12.38), 4:2 Bustreo (17.47), 4:3 Milam (23.38), 4:4 Oberdorfer (24.27), 5:4 Hebar (26.27), 6:4 Sodja (30.08), 7:4 Djumic (36.29), 8:4 Ankerst (49.13), 8:5 Doggett (56.47)

Red Bull Juniors – EC Bregenzerwald 15:1
1:0 Tjernström (2.36), 2:0 Eckl (28.30), 3:0 Varejcka (29.46), 4:0 Schreier (31.53), 5:0 Varejcka (32.23), 6:0 Tjernström (33.07), 7:0 Luusuaniemi (34.41), 7:1 Söder (35.16), 8:1 Zitz (37.26), 9:1 Predan (38.12), 10:1 Luusuaniemi (40.54), 11:1 Tjernström  (41.59), 12:1 Frandl (43.27), 13:1 Arrak (47.10), 14:1 Tjernström (48.48), 15:1 Varejcka (51.10)

EC Kitzbühel – HK Olimpija 2:4
0:1 Pesut (4.36), 0:2 Koren (12.45), 0:3 Koren (25.08), 0:4 Ulamec (25.44), 1:4 Havlik (30.54), 2:4 Feix (58.48)

EC Klagenfurt II – Fassa Falcons 1:3
1:0 Pirmann (12.22), 1:1 Biondi (12.55), 1:2 Castlunger (35.45), 1:3 Caletti (59.39)

HC Pustertal – Asiago Hockey 2:1
1:0 Carozza (8.56), 2:0 Gander (11.42), 2:1 McParland (23.16)

SG Cortina – EHC Lustenau 5:6
0:1 Wilfan (10.08), 1:1 Zanatta (10.16), 1:2 D’Alvise (16.52), 1:3 Hrdina (17.03), 2:3 Lacedelli (17.35), 3:3 Tomasini (19.19), 3:4 Hurtubise (20.22), 3:5 Wilfan (29.24), 3:6 Hurtubise (43.29), 4:6 De Zanna (52.28), 5:6 Adami (54.08)

 

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 16. Spieltag

1. HC Pustertal 36 Punkte
2. HK Olimpija 35
3. Asiago Hockey 34 (+1 Spiel)
4. Rittner Buam 33
5. SG Cortina 30 (-1 Spiel)
6. EHC Lustenau 30 (+1 Spiel)
7. HC Gherdeina 26 (-1 Spiel)
8. EK Zeller Eisbären 25 (-1 Spiel)
9. VEU Feldkirch 24 (-3 Spiele)
10. HDD Jesenice 24
11. Wipptal Broncos 24 (+1 Spiel)
12. Fassa Falcons 21 (-2 Spiele)
13. Red Bull Juniors 19 (+1 Spiel)
14. EC Kitzbühel 17 (-1 Spiel)
15. EC Klagenfurt II 17 (+1 Spiel)
16. Vienna Capitals Silver 15 (-1 Spiel)
17. EC Bregenzerwald 11
18. Steel Wings Linz 2 (-1 Spiel)